Artikelformat

Deutsches WordPress-Magazin?

Sozusagen aus der Offlinewelt in die Onlinewelt getragen wurde eine Diskussion die letztes Wochenende auf dem WordCamp in Hamburg gestartet wurde. Cem Basman hat eine kleine Gesprächsrunde mit Interessenten gesammelt und mit ihnen über die Idee eines WordPress-Magazins gesprochen. Nun wird diese Diskussion – wie es sich gehört – in den Blogs fortgeführt.

Kurz umrissen geht es um den Gedanken die Informationsflut rund um die beliebteste Blogsoftware der Welt zu sammeln und in einem Onlinemagazin aufzubereiten. Nicht zuletzt weil bisherige Angebote rund um WordPress dem nicht gerecht werden. Wer mehr über die Idee und ein paar Pro und Contras wissen will kann bei Frank, Gerrit oder Vladimir nachlesen – die waren bei den ersten Gesprächen dabei.

Ich will auch ein klein wenig meinen Senf dazu geben. Die Entwicklung von WordPress hat mich im letzten halben Jahr nicht sonderlich berührt und ich habe nicht so genau verfolgt wie sich alles entwickelt hat – vor allem nach den Reibereien um WP-DE und de.wp.org. Dies (mein Interesse) hat sich jedoch wieder ein klein wenig geändert und nicht zuletzt die Entscheidung mein eigenes Blog auf Basis von WordPress weiterzuführen wird dafür sorgen, dass ich mich in der nächsten Zeit wieder etwas intensiver mit diesem Thema beschäftigen werde.

Im ersten Moment und ohne die Details zu kennen, stand ich der Idee eines WordPress-Magazins eher skeptisch gegenüber. Wie und warum noch eine weitere Informationsquelle dem Überblick dienen sollte wollte mir nicht direkt einleuchten – zumal wir doch mit RSS-Feeds alle die Möglichkeit haben unseren eigenen Informationsbedarf aus den zahlreichen Blogs rund um das Thema WordPress individuell zu befriedigen.

Als ich heute dann einige Blogbeiträge zum Thema las, veränderte sich diese Haltung ein wenig und ich begann darüber nachzudenken wie so ein Magazin evtl. doch ganz interessant sein könnte. Ich stimme den Befürwortern zu, dass die bisherige Situation in Sachen WordPress-Portale alles andere als befriedigend ist. Es gibt zahlreiche Ansätze – primär Foren, die allerdings allesamt nicht die Qualität bieten, die ich mir persönlich vorstelle. Vor allem fehlt es dort an fundierten Fachbeiträgen die über den “Daily Support” (“Warum erhalte ich beim installieren Fehlermeldung xyz”) hinausgehen.

Ich frage mich nur ob es zielführender ist jetzt eine zusätzliche Baustelle aufzutun auf der man nun diese andere – bisher nicht vorhandene – Facette des WP-Supports (Fachartikel) aufzieht. Vielleicht wäre es zielführender sich mit den Betreibern bisherige deutschsprachiger WP-Portale (zumindest derer die halbwegs ernst zu nehmen sind) zusammensetzen und an einer gemeinsamen Lösung arbeiten würde!? Warum nicht dieses Magazin zusammen unter einem Dach mit der deutschen Download-Anlaufstelle, dem deutschsprachigen Hilfeforum etc.. anbieten? Das würde die Akzeptanz deutlich erhöhen und gleichermaßen die Einstiegshürde für den Anfänger deutlicher niedriger setzen.

Aber ob nun unter eigenem Dach oder innerhalb eines größeren Portals: Was die Inhalte angeht, denke ich, dass man nur mit manueller, händisch auserlesener Aggregation wirklich weiter kommt. Für exklusive Artikel wird man dauerhaft nicht genügend Autoren begeistern können und das muss ja letztendlich auch nicht sein. Eine zentrale Zusammenführung “empfohlener” Artikel sollte doch vollkommen ausreichen und so haben wenigstens die Autoren selbst auch was von der Suppe und kriegen den ein oder anderen Besucher mehr ab. Besser als einen automatischen Exzerpt oder ähnliches einzubinden wäre es allerdings wenn ein Mitglied des Magazin-Teams eine kurze Zusammenfassung der oft etwas längeren Fachartikel schreibt. Dadurch kann der geneigte Leser ggf.. einfacher abschätzen ob der Artikel interessant ist oder nicht. Oft reichen da ja 3-4 Sätze.

Ich denke nicht, dass ich Redaktionell eine große Hilfe sein kann, wenn ihr jedoch Hilfe im technischen Bereich benötigt (Server, Domains, etc.), kann ich Euch gerne unterstützen. Auf jeden Fall werde ich die Diskussion weiterhin aufmerksam verfolgen.

P.S.: @Cem: Ich hab von Dir gar nichts zu dem Thema lesen können. Da Du ja offenbar der Initialzünder warst, wäre das interessant gewesen. Vielleicht kommentierst Du ja 2-3 Sätze dazu? :)

[tags]wordpress,portal,magazin,forum,fachbeiträge,wp[/tags]

  • http://wpdex.de Jan Stöver

    Aufgrund der doch arg dezentralen Diskussionen habe ich mich entschlossen mal den ersten echten Schritt zu gehen: http://wpdex.de

    Mehr zum Grund kann man im Beitrag beim Wordcamp08 lesen: http://www.wordcamp08.de/2008/02/02/diskussion-wordpress-magazin/

  • http://blog.helmschrott.de Frank Helmschrott

    Hmm auf die Gefahr hin, dass ich was verpasst hab’: Wie lange geht die Diskussion denn schon? Ich kenne das Thema gerade mal seit ein paar Tagen und dezentrale Diskussionen sind in Blogs ja mal nichts unübliches ;)

  • http://sprechblase.wordpress.com/ Cem Basman

    @Jan, meine berechtigte Hoffnung ist, dass die Community etwas gemeinsam
    macht. Nicht schnelle unabgestimmte Schüsse aus der Hüfte… :-)

    @Frank, momntan ist etwas landunter bei mir. Ich denke, momentan diskutieren einige recht kompetente Mitglieder aus der deutschen WP-Community. Dem ist zu diesem Zeitpunkt von meiner Seite nichts allzuviel neues zuzufügen. Ich denke, die sache entwickelt sich zügig und stetig.

  • http://www.perun.net Perun

    kann bei Frank, Gerrit oder Vladi nachlesen

    Hmmm, einen Vladimir kenne ich. Der kürzt seinen Namen mit Vlad ab und ist im Web mit dem Nick Perun unterwegs. Der Name “Vladi” ist mir gänzlich unbekannt. ;-)

  • http://blog.helmschrott.de Frank Helmschrott

    tzz böser ich :) Bitte vielmals um Entschuldigung und habe hoffentlich zur Zufriedenheit korrigiert.

    @Cem: danke für das Statement. Ich denke auch, dass Frank, Gerrit, Vladi Vladimir und Co. das gut hinkriegen ;)

  • http://sprechblase.wordpress.com/ Cem Basman

    Helmi, jetzt hat’s mich doch gerissen und ich habe was gesagt :-)