Firefox der Speicherkiller

Ich nutze leidenschaftlich gerne Firefox. Für mich käme wohl so schnell kein anderer Browser in Frage. Gerade die Verfügbarkeit ganzer Massen an Addons, wie sie seit Version 2 heissen. Sie bieten enorm viel Zusatznutzen und zum Teil auch Spielerei.

Unglücklicherweise, scheinen gerade letztere mir immer mehr Probleme zu bereiten. Ich weiß nur leider nicht welche der Erweiterungen daran schuld ist. Wenn ich den Feuerfuchs am Morgen starte belegt er ungefähr 60 MByte Ram. Das ist ungefähr das doppelte von dem was das baugleiche Modell mit viel weniger Erweiterungen an einem anderen PC verschlingt, wäre aber nicht wirklich problematisch.

Offenbar habe ich ein Addon installiert, dass kontinuierlich Speicherbedarf anhäuft und den reservierten Speicher nicht wieder freigibt. Das führt dazu, dass nach einigen Stunden Arbeit der Gesamtspeicherbedarf von Firefox auf 300-400 MByte ansteigt. Dort angekommen, wird der Browser immer weniger benutzbar. Dank 2 GByte Ram bringt’s das System nicht wirklich in Schwierigkeiten, aber der Firefox selbst wird immer träger und stürzt dann auch häufig ab.

Meine aktuelle Erweiterungsliste im Firefox sieht so aus. Ist jemandem von Euch evtl. ein Problemfall darunter bekannt? Die Liste wurde übrigens mit Extension List Dumper erzeugt.

Anwendung: Firefox 2.0.0.1 (2006120418)
Betriebssystem: WINNT (x86-msvc)

[tags]probleme,firefox,mozilla,browser,addons,erweiterungen,speicher[/tags]

19 Gedanken zu „Firefox der Speicherkiller“

  1. Irgendwo las ich letztens Meinungen, dass es doch egal sei, was der Firefox verbraucht zu Zeiten von billigem Hauptspeicher. Teilen kann ich diese Meinung nicht, und es ist ein Zeichen unsauberer Programmierung, wenn zu viel Speicher verbraten wird. Bis einschl. FF-Version 1.5 war meinem Eindruck nach an den Speicher-Problemen der Firefox selbst auch größer beteiligt und es gab da auch mehrere Tickets im CVS, aber ab 2.0 hat sich das bei mir verbessert. Mit den von mir eingesetzten Plugins (siehe hier) komme ich auf etwa 150 MB. Für einen simplen Browser viel zu viel, aber unterhalb meiner Schmerzgrenze. Das von Metty genannte Firebug ist bei mir dabei auch aktiv (wenn auch natürlich nicht ständig im Einsatz), daran alleine kann es also nicht liegen.

  2. Naja dass es egal ist, wieviel Speicher eine Anwendung verbraucht ist natürlich humbug – selbst wenn ich noch so viel Speicher einbaue – der Firefox leidet einfach selbst drunter. Ich hab‘ hier noch einiges an physikalischem Speicher frei und dennoch lahmt der Firefox wenn er sich auf 300MB aufbauscht – vermutlich nicht nur durch den Speicherverbrauch, sondern auch durch andere Lecks der unsauberen Plugins. Nach der Deinstallation von Firebug und einbau der neuen Config-Variable vor ca. einer Stunde liegt der aktuelle Verbrauch nun bei 88 MByte (noch steigend). Mal sehen wie’s in 2-3 Stunden aussieht.

  3. Leider hat Firefox durch seine wachsende Speichergier bei mir komplett zum Abflauen der anfänglichen Begeisterung gesorgt. Seitdem benutze ich lieber und öfter Opera, der schon lange vieles von dem konnte, was Firfox kann und wo schon so umfangreiche Einstellungsoptionen drin sind, dass man nicht für jeden Kleinkram ein Plugin braucht. Und der Speicherbedarf hält sich bei mir bislang konstant weit unter 100 MB, während Firefox gerne mal 120-200 Mb frisst.

    Gruß

    Alex

  4. ich habe das gleiche Problem, mein FF verbraucht seit dem letzen update auf 2.0.1 (wars glaub ich) ca 150MB Ram. :(

    schade, da werde ich wohl wieder umsteigen müsssen.

  5. All zu viel Speicher wird’s nicht sparen, aber auf jeden Fall ist es ein Plus von Filterset.G und dem bescheuerten Updater Abschied zu nehmen.
    Diese Empfehlung kommt übrigens vom ABP Entwickler selbst, Begründungen finden sich dort auch: http://adblockplus.org/de/faq_project#filterset.g

    Dr. Evils Filterliste ist vor allem für deutschsprachige Seiten zu empfehlen (Heise usw.), wenn du viel auf Englischen Seiten unterwegs bist, lohnt sich auch eine Filterliste aus dem englischen Sprachraum.
    Grüße

  6. Wow, nur 150MB Speicher, ich hab nen Screenshot gemacht von einem FF der sich 637MB geschnappt hat. Das ist viel ;)

    Allerdings sei anzumerken, dass ich in solchen Situationen auch um die 60 Tabs geöffnet hab.

    Dank Session-Saver ist es aber kein Problem, den FF schnell abzuschiessen und wieder neu zu laden. Dann gehts wieder paar Tage rund ;)

  7. Also bei mir hatte es unter WIndows sehr wohl mit den Plugins zu tun. Seit Linux habe ich damit allerdings keine Probleme mehr.

    Der Link funktioniert leider nicht. „homeftp“ klingt auch irgendwie nach DynDNS ;)

  8. Jupp is ne Dyn, und ich hab auch die letzten zwei Tage kein Internet gehabt, danke 1und1!

    Ansonsten hab ich mit FF unter Win auch kaum Erfahrungen, aber wenn du meinst, dann muss ich wohl aufpassen wenn sich das mal ändert ;-).

  9. Mal abgesehen davon dass du extrem viele Extensions installiert hast läuft Firefox auch so zwar stabil aber etwas behäbig. Opera ist da anders und verkraftet etwas mehr.

    Aber umsteigen würde ich auch nicht ;-)

  10. hallo,

    in deinen extensions habe ich gesehen dass du das plugin showip drin hast. scheinbar funktioniert das aber nur mit den alten firefox versionen.
    gibt es da auch eine version die mit der aktuellen funktioniert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *