Neuer Server mit nginx + php-fpm und FeedBurner-Trouble

Nachdem ich neulich für einen Kunden en neues Server-Setup mit nginx und php-fpm getestet und für gut befunden habe, habe ich heute kurzerhand einen gestern frei gewordenen Server neu installiert und eine ähnliche Konfiguration wie auf dem Kundenserver installiert. Dieses Blog läuft nun auf diesem Server mit nginx 0.7.6.1 und php 5.2.10 via php-fpm.

Als ich meine ersten Versuche mit dem russischen Webserver über Twitter kundegetan habe, kam sofort reichlich Feedback und einige Bitten meine Erfahrungen zu dokumentieren. An dieser Stelle will ich nur sagen, dass die Erfahrungen bisher vorzüglich sind. Für einen ordentlichen Beitrag zu dem Thema muss ich allerdings richtig Zeit und Lust haben, denn das ganze zu dokumentieren ist doch etwas mehr Aufwand. Insgesamt sind die Mühen aber überschaubar und lohnen unterm Strich auf jeden Fall. Die Performance ist – v.a. in Kombination mit varnish als Caching Proxy – extrem gut.

Beim Umzug auf den neuen Server musste ich leider feststellen, dass es offenbar ein Problem mit Feedburner im Zusammenspiel mit diesem Blog gibt. Der letzte Beitrag über den FC Bayern München ist zwar schon ein paar Tage alt, aber bis heute nicht im Feed aufgetaucht. Aus irgendwelchen Gründen ist mir das nicht aufgefallen, obwohl ich zur Kontrolle auch immer meine eigenen Feeds abonniere. Ich habe nun schon mehrfach einen Resync bei FeedBurner angestoßen und die Validität des Feeds überprüft, was leider bisher nichts ändert.

Mal sehen! Wer diesen Beitrag über den Feedreader liest kann den letzten Absatz vermutlich ignorieren, denn dann funktioniert’s ja offenbar wieder ;-)

Provider-Test: PerfectServer XXL von Serverloft (1)

Der Medienrummel um den Kauf des Basicthinking Blogs hat auch bei mir dafür gesorgt mit Serverloft etwas genauer anzuschauen. Schließlich scheinen sie auf den ersten Blick eigentlich genau das Segment abzudecken für das ich (für eigenen Bedarf und für Kunden) den größten Bedarf habe.

serverloft.png

„Provider-Test: PerfectServer XXL von Serverloft (1)“ weiterlesen

WordPress auf eine neue Domain umziehen

umzug.jpgJeder der diesen Beitrag nicht über den Feedreader sondern im Blog liest, wird feststellen, dass wir umgezogen sind – ich und der Blog. Die alte Subdomain helmschrott.de leitet nun automatisch um auf helmschrott.de/blog.

Die Gründe für diesen Umzug sind schnell erklärt: Ich plane die Website in Zukunft etwas um den Blog herum auszubauen und habe gerne alles kompakt integriert. Der Blog wird dann nur ein Teil der Website sein. Damit das (egal mit welcher Software) ohne große Umstände möglich ist, will ich alles auf einem Host (also der selben Domain/Subdomain) laufen haben.

Um dem ein oder anderen behilflich zu sein, der in Zukunft irgendwann mal seinen WordPress-Blog umziehen will, halte ich hier mal die Schritte fest, die ich durchgeführt habe und die bei vermutlich jedem anderen Umzug nahezu identisch sein werden. Gut möglich, dass es für den ein oder anderen Schritt ein Plugin gibt. Ich habe das nicht geprüft. Wenn ihr diesbzgl. was wisst, gebt einfach in den Kommentaren bescheid, dann ergänze ich den Beitrag entsprechend. „WordPress auf eine neue Domain umziehen“ weiterlesen

This RRD was created on other architecture

Speichernutzung eines Servers aus Sicht von MuninIch überwache die Performancedaten der von mir kontrollierten Server zentral über Munin. Darüber habe ich in der Vergangenheit auch schon gebloggt. Munin erstellt wie so viele Tools seiner Art Graphen mit Hilfe der RRD-Tools vom oben genannten Schweizer.

Heute musste ich beim Umzug von einem (32bit) zum anderen (64bit) Server feststellen, dass die RRD-Datenbanken, die Munin über die Zeit erstellt hat, nicht zwischen den Architekturen kompatibel sind. Die im Betreff genannte Fehlermeldung „This RRD was created on another architecture“ war in den Logs zu finden und deutete schnell auf Probleme mit eben diesen 32bit Unterschied hin. „This RRD was created on other architecture“ weiterlesen

WordPress: Lighttpd, Apache, Reverse Proxy und andere Überlegungen

Dieser und einige andere WordPress-Blogs werden demnächst auf einen anderen Server umziehen. Ich bin gerade dabei den Server zu konfigurieren und bin noch etwas unschlüssig bzgl. der optimalen Komponenten. Ich will hier einfach mal ein paar meiner Gedanken niederschreiben – vielleicht kann der ein oder andere unter Euch ja was zum Thema beitragen.

Die bisherigen Server laufen zum großen Teil mit Plesk, was die Konfiguration der vhosts, mail-accounts, backup etc. stark vereinfacht, aber nicht das nötige Maß an Flexbilität zur Verfügung stellt um an der Performanceschraube zu drehen. Die Situation ist aber grundsätzlich okay, da durch die Vielzahl der dort laufenden Projekte, die einfache Konfiguration mit bewährter Software im Vordergrund steht. Bei diesem Server um den es jetzt geht spielt das keine Rolle – da werden nur recht wenige Projekte/Vhosts laufen.

„WordPress: Lighttpd, Apache, Reverse Proxy und andere Überlegungen“ weiterlesen

Server-Statistik unter Debian mit Munin

Heute mal ein kleines Tutorial für Serverbesitzer. Mein favorisiertes Serverbetriebssystem ist seit einiger Zeit Debian. Die Einrichtung eines typischen LAMP-Server (Linux, Apache, MySQL, PHP) gestaltet sich dabei recht bequem – gewisse Linuxgrundkenntnisse natürlich vorausgesetzt. Eines der wichtigen Elemente beim Betrieb eines Server ist es die Performance-Daten im Blick zu behalten um rechtzeitig durch Tuningmaßnahmen oder Hardwareerweiterungen eingreifen zu können. „Server-Statistik unter Debian mit Munin“ weiterlesen

Plesk 8.1.1 – Update – wieder mal Probleme

Gestern Abend hab‘ ich den Server hier auf Plesk 8.1.1 (von 8.1.0) upgedatet. Leider führt das (wieder einmal) zu heftigen Problemen. Diesmal ist’s der Mailserver (qmail) der allem Anschein nach keine Mails mehr versendet. Die queue beinhaltet aktuell über 700 Mails, aber verschickt werden keine. Zwischenzeitlich hatte er auch die Annahme weiterer Mails verweigert, das scheint nun wenigstens wieder zu klappen.

Daraus bitte folgendes schlussfolgern:

  • alle Plesk-Admins bitte nicht updaten (offenbar gibts teilweise auch noch andere Probleme – siehe diverse Foren)
  • alle Mailversender -> alle Mails ab gestern Abend 20 Uhr sind potentiell nicht angekommen und tun es auch weiterhin nicht. In dringenden Fällen bitte anrufen oder Gmail-Adresse verwenden (siehe Impressum)