Duplicate-Content-Statement von Google

Oft und gerne wird auch in Blogs über Duplicate Content gesprochen. Vor allem im Zusammenhang mit Content-Diebstahl ist das immer wider ein Thema. Im offiziellen Google-Blog für die Webmaster-Zentrale gab es dazu gestern abend eine ausführliche Stellungnahme welche Formen von Duplicate Content von Google bestraft werden und welche eventuell andere Auswirkungen haben können:

Zusammenfassend: Duplicate Content kann eure Site auf verschiedene Arten beeinflussen; solange ihr jedoch nicht absichtlich Duplizierungen erzeugt, ist es unwahrscheinlich, dass eventuelle unerwünschte Auswirkungen aufgrund einer Penalty entstehen. Dies bedeutet, dass:

  • ihr keinen Antrag auf erneute Überprüfung einreichen müsst, wenn ihr unbeabsichtigte Duplikate entfernt habt.
  • ihr, falls ihr Webmaster im Anfangsstadium seid, wohl nicht zu viel Energie darauf verwenden müsst, über Duplicate Content besorgt zu sein, da die meisten Suchmaschinen damit umgehen können.
  • ihr anderen Webmastern helfen könnt, indem ihr den Mythos der Duplicate Content-Penalties nicht weiter verbreitet! Ihr habt alle Mittel zur Hand, um gegen Duplicate Content vorzugehen. Hier sind einige gute Hinweise um anzufangen.

Zum deutschen Blogeintrag geht’s hier und hier zum englischen Original.

Update: Stefan Fischerländer vergleicht Google mit Radio Eriwan und verdeutlicht, dass man sich trotz der Hinweise ernsthaft um DC kümmern sollte.

Forum für Webmaster 2.0

Webmaster 2.0 LogoSchon wieder war es einige lange Tage ruhig hier. Diesmal war neben der recht hohen beruflichen Auslastung auch ein privates Bedürfnis schuld. Schon einige Zeit spukt mir durch den Kopf wieder ein Forum betreiben zu wollen. Da kam mir das eigene Bedürfnis nach einem umfassenden Webmasterforum gerade recht.
„Forum für Webmaster 2.0“ weiterlesen

Webseiten Demo selber machen

Interessantes Tool. Jeder der schon einmal an der Entwicklung größerer Websites beteiligt war weiß, wie schwierig es oft ist einem Erstbesucher die Funktionen zu Erklären. An den für Geeks vermeindlich einfachsten Anwendungen wie Web-Foren merkt man das als Betreiber mitunter am deutlichsten. Hier scheitert es bei vielen unerfahrenen Nutzern bereits an der Registrierung. Das schreiben von Beiträgen stellt oft die nächste Hürde dar.

Der Verantwortungsbewusste Webmaster kann nun ganz leicht Abhilfe schaffen. Mit Amberjack steht eine Open Source JavaScript-Library zur Verfügung, die es erlaubt auf einfach Art und Weise „Führungen“ durch die eigene Website zu erstellen. Manuela hat soetwas für Pixelgraphix mal gemacht und verdient sich dadurch auch einen Backlink *g*: Tour durch Pixelgraphix.de.

Sicherlich reicht auch Amberjack für komplexere Projekte nicht aus, da sich die Erklärung auf eine Textbox beschränkt. Detailliere Erklärungen oder Pointer auf bestimmte Seitenelemente sind da nicht möglich. Hierfür ist dann der Einsatz einer Flashdemo sicherlich sinnvoller. So eine Flash-Demo lässt sich übrigens mit dem kostenlosen Tool Wink erstellen.

Dennoch ist Amberjack eine tolle Sache. Es stehen bereits einige Skins für die Darstellung der Erklärungstexte auf der eigenen Website zur Verfügung. Natürlich lässt sich der Style dieser Box aber auch selbst anpassen.

Keine moderne Anwendung ohne Blog. Den gibt’s natürlich auch – in diesem Fall bei WP.com. Dort wird unter anderem über ein eben veröffentlichtes Drupal Modul und über Bugfixes zu Problemen mit dem Internet Explorer berichtet.

[tags]webmaster,tour,amberjack,javascript,web20,zwonull[/tags]