Tanken für 10 Euro

Ja das ist etwas, was ich schon lang nicht mehr gemacht habe. Zum Beginn meiner Autofahrer-Karriere kam’s doch öfter mal vor, dass vor lauter feiern und sonstigem Luxus der Geldbeutel zu leer war um mehr als 10 Euro in Sprit zu investieren. Da liegt jedoch mittlerweile 15 Jahre zurück, da war Benzin auch noch um einiges billiger.

Gestern habe ich nun zum ersten mal seit dieser Zeit wieder für 10 Euro getankt. „Benzinpreiserhöhungen treffen micht nicht, ich tanke immer nur für 10 Euro“. Spaß beiseite, natürlich treffen die satten erhöhungen auch die Festpreistanker. Da wir seit geraumer Zeit in der glücklichen Lage sind sehr selten und meist nur kurze Strecken mit dem Auto fahren zu müssen, sind unsere Benzinkosten mittlerweile sehr überschaubar. Nichts desto trotz trifft mich der Schlag, wenn ich sehe, dass der Liter Diesel bei 123,9 cent steht. So war das gestern und das war letztlich auch der Grund, warum nur für 10 Euro Heizöl in den Tank lief – in der Hoffnung, dass sich in den nächsten 4 Wochen (so lange wird das wohl reichen) der Preis nochmal nach unten bewegt und wir dann den Tank voll machen.

Sicherlich keine Großsparmaßnahme, aber man muss ja auch nicht völlig blind an die Sache rangehen.

8 Gedanken zu „Tanken für 10 Euro“

  1. Hach… als ich 86 den Führerschein gemacht hab, da sind wir zum dieseln über die Grenze nach NL gefahren und haben für 90 Pfennig/l getankt *seufz*

    Und am Montag war hier für satte 5 Stunden der Diesel mal bei 116,9 Cent. Um 19:00 Uhr war der Ausrutscher aber auch erledigt :-/

  2. Ich bin auch froh, dass ich kaum noch fahren muss und weitestgehend mit der Bahn fahren kann – sodenn die denn mal fährt. Die Erhöhungen sind eine unglaubliche Frechheit langsam und es wird nie mehr billiger werden.

  3. Ich hab gestern auch nicht schlecht geschaut, als ich 136,9 cent gesehen habe. Heute im Radio hieß es dann, dass ein weiterer Preisanstieg auf bis über 140,9 zu erwarten ist. Gut, wenn man nicht so viel fahren muss. Wobei heute Nacht ja sogar mehr LKWs erwartet werden als sonst, da die Bahn im Güterverkehr streikt.

  4. 4 Wochen (so lange wird das wohl reichen)
    WTF? Wie kommt man denn 4 Wochen mit 8 Litern Diesel aus, kann sich aber gleichzeitig über den Preis beschweren. Ich kenne wohl nur wenige, denen somit der Preis eigentlich vollkommen egal sein kann.
    Naja, der Geek an sich wird wohl eher durch die Zahlen im allgemeinen schockiert ;)

  5. Ihr habts gut – mein Wagen will SuperPlus haben. Da steh mal mit fast leerem Tank vor der einzigen Tankstelle weit und breit und stell fest, dass es dort nur VPower oder sowas gibt. Das sind meist nochmal satte 0,10€ je Liter mehr! In solchen Fällen tank ich dann auch mal gerne nur für 10€ ;-)

Kommentar verfassen