LaunchServices: Database mapping failed

Ein neues Kapitel aus dem Buch „Zeit verschwenden mit Systemwartung“.

Immer mal wieder bringen mich Dinge™ dazu die „Konsole“ (Console.app) unter Mac OS zu öffnen. Während die meisten dort auftauchenden Meldungen informativer oder zumindest unkritischer Natur sind, finden sich dort auch immer mal wieder Hinweise auf Probleme – eigentlich immer. Und oft artet das dann in einer mehrstündige Suche und den Versuch der „Problembehebung“ aus. Die Anführungszeichen machen schon deutlich, dass mehr mein persönlicher Aufräumdrang als tatsächliche Schwierigkeiten hier das eigentliche Problem sind.

Diesmal sollte es aber anders sein. Immer mal wieder kam es zu kürzeren und längeren Systemhängern. Gestern Abend dann so extrem, sodass heute früh als erstes die Behebung des Problems auf der Todo-Liste stand.

Nach einigem hin und her (Festplatte aufräumen, Caches leeren etc.) ergab der übliche Blick in die bereits erwähnte Konsole folgendes „Blutbad“

Zum Zeitpunkt der Aufnahme dieses Videos hatte sich die Lage dabei bereits beruhigt. Hier sind es noch ca. 800-900 neue Logeinträge pro Sekunde (!), kurz nach dem Systemstart waren es jeweils ca. 4000-5000 davon.

LaunchServices: store or url (null) was nil -10813, retrying
LaunchServices: Database mapping failed with result -10813, retries = 0

War dabei die wesentliche Information. Glücklicherweise dauerte die Recherche diesmal nicht mehrere Stunden, wenngleich die Lösung dann doch erst nach etwas graben aufzufinden war. Hier das Zitat zum Lösungsansatz aus dem Apple Forum:

I’ve solved this!

The problem is not with Spotlight, but with Launch Services. There are two steps to solving the problem:

  1. sudo mkdir /private/var/db/lsd
  2. sudo /System/Library/Frameworks/CoreServices.framework/Frameworks/LaunchServices.framework/Support/lsregister -kill -seed -lint -r -f -v -dump -domain local -domain system -domain user -domain network

The first one creates the folder that the launch services daemon needs to store the database. That’s why LaunchServices is getting an -10822 error, because it can’t create the database, so it keeps resetting the connection. The second command tells launch services to kill the old database and create a new one from scratch. Voila!

Und tatsächlich war es so einfach. Nach dem erzeugen des nötigen Ordners und dem neu erzeugen der Datenbank, sah das ganze dann schon deutlich freundlicher aus

Damit sind dann hoffentlich auch die gelegentlichen Freezes behoben.

Interessant an der Geschichte ist, dass dies keinesfalls ein Problem von Mac OS 10.13 (High Sierra) ist. Die Lösung im Apple-Forum stammt bereits aus 2016. Ich würde mir wünschen, dass MacOS in der Lage wäre solche Probleme selbst zu erkennen und zu beheben.

Ein Gedanke zu „LaunchServices: Database mapping failed“

  1. Dass MacOS in der Lage wäre solche Probleme selbst zu beheben würden wir uns denke ich alle mal wünschen. Man sieht, dass die Systeme noch mit großen Lücken arbeiten und die Programmierer wissen manchmal selber nicht was sie machen. Finde aber immer den MacOS besser als Windows

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.