Blogfrage: (Wie) Nutzt Du virtuelle Desktops (Spaces)?

Mac OSX Spaces

Die meisten Betriebssysteme – mindestens jedoch Mac OSX (siehe Screenshot) und die Windowmanager Gnome und KDE – warten heute mit einer Lösung für virtuellen Desktops auf. Damit lässt sich die Arbeitsfläche auf dem eigenen Desktop um ein vielfaches vergrößern. Bei den meisten Lösungen geht das mit 2 x 2 also 4 virtuellen Desktops los und lässt sich nach oben fast beliebig erweitern. Obwohl ich mittlerweile fast 2 Jahre mit Betriebssystemen arbeite die eine solche Funktion serienmäßig integriert haben und mehrfach versucht habe meinen Nutzen daraus zu ziehen, habe ich das bisher nie geschafft.

„Blogfrage: (Wie) Nutzt Du virtuelle Desktops (Spaces)?“ weiterlesen

Ecto und die Autokorrektur

Wie schon einige mal erwähnt ist Ecto mein absoluter Lieblingsblogclient für Mac OSX. Mir gefällt das Konzept und die GUI und grundsätzlich arbeitet er auch sehr zuverlässig und stabil. Es gibt jedoch eine Ausnahme – einen kleine Unebenheit, die einen auch gerne mal in den Wahnsinn treiben kann.

„Ecto und die Autokorrektur“ weiterlesen

4 Monate Linux auf dem Desktop

Am 9. März habe ich darüber berichtet, wie ich nach einem kleinen Wutanfall spontan von Windows auf Linux umgestiegen bin. 4 Wochen später gab’s das 1-Monats-Fazit. Jetzt, ein weiteres viertel Jahr später, wird’s mal wieder Zeit für ein kleines Update. So viel hat sich in den letzten 3 Monaten allerdings nicht geändert. Die Probleme die eigentlich gar keine sind, sind immer noch die gleichen. Die Begeisterung auch. „4 Monate Linux auf dem Desktop“ weiterlesen

1 Monat Linux

Am kommenden Montag kann ich das erste kleine Linux-Jubiläum feiern – vor dann einem Monat – am 9. März 2007 – hab ich meinen Desktop auf das freie Betriebssystem umgestellt. Heute morgen dachte ich, dass es doch nun mal an der Zeit wäre Bilanz zu ziehen über diesen Monat, die Probleme und die Vorzüge beim Arbeiten mit Linux.
„1 Monat Linux“ weiterlesen

Free your desktop

Ich kann gar nicht mehr so wirklich sagen woran es genau lag, aber letztes Wochenende hatte ich mal wieder so richtig die Schnauze voll von Windows. Nach einigen Problemen und Zickereien war meine Hassliebe zum Betriebssystem aus Redmond endgültig überstrapaziert. Mir ist der Kragen geplatz und ich habe kurzen Prozess gemacht.

„Free your desktop“ weiterlesen