Google Maps für Routenplanung brauchbar?

In stark frequentierten Regionen ist Google bzw. seine Datenpartner richtig schnell mit der Aktualisierung der Satellitenbilder und Straßeninformationen. Die diversen Umbauarbeiten (hier neuer Holdingpoint Rwy 08L) am Münchner Flughafen zum Beispiel sind teilweise bereits nach wenigen Monaten zu sehen. Die Auflösung dort ist ebenfalls gigantisch.

Google Maps veraltet

Im Gegensatz dazu sind in manchen Fällen die ich kenne nicht nur die Satellitenbilder sondern auch die entsprechenden Straßendaten bereits knapp 10 Jahre alt und wurden seit dem Start von Maps vor einigen Jahren nicht mehr aktualisiert. Ein gutes Beispiel findet sich hier rund um meine frühere Wohnung. Dort fehlt ein komplettes Neubaugebiet inklusive der Straßen zwischen den Häusern, einer Umgehungsstraße, etc. Immerhin kennt Google bereits den Kreisverkehr am Ortseingang. Microsoft ist hier mit den live.com maps deutlich weiter.

Windows Live Maps Gunzenlee

Hier kennt man immerhin schon die Straßeninformationen – eine evtl. Routenplanung würde hier also deutlich treffsicherer bzw. überhaupt erstmal funktionieren. Leider finde ich keine Möglichkeit direkt zum Kartenausschnitt zu verlinken. Warum wundert mich das nur nicht? ;-)

Ich bin mir sicher, dass das nur eines von vielen Beispielen für die mangelnde Aktualität der Google-Karten ist – sicher auch ein relativ unwichtiges, aber wenn dauerhaft nur die stark frequentierten Regionen aktualisiert werden, dann wird man sich schwer tun ein wirklich hochqualitatives Produkt zu etablieren. Wichtig ist bei einer solchen Onlineapplikation viel mehr als bei anderen die Aktualität. Solange ich auf herkömmliche Navigationssysteme zurückgreifen muss um halbwegs aktuelle Kartendaten zu haben, macht eine Onlinelösung dafür wenig Sinn.

Spätestens seit dem das neue iPhone 3G inklusive GPS (zumindest theoretisch) erhältlich ist, könnte man sich fragen ob Google Maps sich eigentlich für die Routenplanung eignet. Grundsätzlich gibt es die Routenplanungsfunktion zwar schon eine ganze Weile, ein mobiles Endgerät, dass sie und die Karte nutzt macht das ganze aber natürlich noch viel interessanter. Auch einige andere Handys greifen bereits darauf zurück. Um so trauriger, dass die Aktualität der Kartendaten teilweise derart schlecht ist, dass man sich darauf nicht verlassen sollte.

Betreibt Microsoft (search.live.com) Referer-Spam?

Seit Tagen ist hier ein Phänomen in den Statistiken zu beobachten, das ich so bisher noch nicht erlebt habe. Von IP-Adressen die laut Whois-Abfrage Microsoft gehören kommen hier Hits auf diverse Blogs mit Refern von search.live.com, der Microsoft-Suchmaschine. Die Referer sind dann Ergebnissseiten zur _immer_ ersten Seite von Suchergebnissen in denen der besagte Blog in aller Regel nicht auftaucht – manchmal aber doch. Teilweise passen Referer und Ziel-URL sogar zusammen. Zum Beispiel kam vorhin ein Hit der die Suchergebnisseite zu “Rechtsschutz” im Referer hatte auf meinen Beitrag “Rechtsschutz gegen Abmahnungen“. Die Anzahl der Zugriffe ist durchaus nicht zu vernachlässigen. Als ich heute morgen um kurz vor 7 an den Rechner kam waren es bereits über 150 davon zu den unterschiedlichsten aber nicht komplett unsinnigen Suchbegriffen wie “Frank”, “blogalm” (hier bin ich tatsächlich zu finden, die IP kam aber auch von Microsoft), “sevenload”, “netzwerk”.

„Betreibt Microsoft (search.live.com) Referer-Spam?“ weiterlesen

Linux ist für Microsoft undefined

Anders kann man das ganze wohl nicht deuten. Eben wollte ich mir eine Präsentation zu einem neuen Microsoft-Webservice anschauen. Dieser Webservice geht wohl in Richtung Online-Office und klang nach wenigen Zeilen Beschreibung recht interessant. Statt einem Video gab’s aber auf der Produktseite nur ein “Install Silverlight”. „Linux ist für Microsoft undefined“ weiterlesen

Released: OpenOffice 2.1.0

Wer wie ich gerne mal nicht Microsoft benutzt, hat sicherlich schon seit geraumer Zeit OpenOffice (die kostenlose Alternative) installiert.

Jetzt gibt’s die neue Version – wie gewohnt nicht nur kostenlos sondern v.a. Quelloffen.

[tags]opensource,openoffice,microsoft,office,kostenlos,freeware[/tags]

Microsoft entwickelt Firefox-Plugin

Für den verzweifelten Versuch eines zentralen Authentifizierungs-Mechanismus namens “Cardspace” will Microsoft nun angeblich ein Plugin für Firefox entwickeln.

Offenbar hat man mittlerweile sogar in Redmond erkannt, dass Mozilla ein ernstzunehmender Gegner ist.

Weitere Infos zu Cardspace: http://www.kuppingercole.de/articles/cardspace

[tags]firefox,microsoft,browser,cardspace,plugin,erweiterung[/tags]

Microsoft Firefox 2007

Jetzt schlägt’s dreizehn. Hat Microsoft die Mozilla Foundation übernommen?

Microsoft Firefox 2007 ist das erste Produkt dass aus der neuen satirischen Fusion hervorgeht. Inklusive AKobe Phlash – natürlich auch von Microsoft und TakeOver Technology.

Cut through the clutter.

Unexpected is good. An exceptional streamlined browsing technology known as the Cut Away Effect™, randomly prevents 9/10 of the browser from rendering properly in order to save system resources. This is not a bug.

Produktseite: http://www.msfirefox.com/

[tags]Microsoft,Firefox,Mozilla,Browser[/tags]

Der neue Weg des Marketings?

Ich hab’ ja neulich schon geschrieben, dass für mich einer der Hauptpunkte beim Thema Web 2.0 die Zentralisierung des Users ist. Ein Trend für den ich in letzter Zeit auch immer sensibler reagiere.

So gerade eben wieder beim lesen der Tageszeitung der Feeds in meinem Reader. Der Scobelizer schreibt in “Why Scoble didn’t get a Zune sponsorship”, dass ihm nun klar ist, warum Microsoft mit dem neuen Zune-Player nicht seine ScobleShow sponsort. Andrew Baron hat ein Angebot von Microsoft bekommen, dass er dankend abgelehnt hat. Der Grund dafür waren vertraglich verankerte Klauseln, die es ihm verbieten schlecht über Microsoft oder Zune zu schreiben. Und da Robert Scoble das bereits in der Vergangenheit getan hat, kam er wohl für ein Sponsoring nicht in Frage.

Tja, Microsoft wird wohl erst noch kapieren müssen, dass es so nicht läuft mit den Bloggern – zumindest nicht mit den aufrichtigen wie Scoble. Seagate sponsored übrigens seine ScobleShow – nicht zuletzt weil er weiterhin über Seagate sagen kann was er will. Und gerade das gefällt ihm daran.

Seagate, for instance, hasn’t told me ANYTHING about what I need to say about them (they are the founding sponsor for my ScobleShow). I could say Seagate sucks. I could say they rock. Or I could say nothing.

That’s why I really appreciate Seagate.

und weiter

But, while I got Seagate’s CEO listening to see what I WILL say, why don’t you have a go? Got anything to say about Seagate? Anyone have one of their new 750GB drives? I know Thomas Hawk bought two and swears by them. But, here’s the deal. I want to know if their products suck. Why? Cause I can take that feedback to their execs and say “fix this and you’ll increase your brand’s equity.â€? If you think someone else makes better storage devices, tell the world right here. Even better, link to your blog where we can read why.

und über Microsoft

Microsoft, I guess, still hasn’t discovered what’s magical about blogs: they let a big company listen in on the word-of-mouth conversation in a way that no one was able to before.

100% Ack, Robert, weiter so :)

[tags]microsoft,scoble,seagate,werbung,sponsoring,blogging[/tags]

Größte Solaranlage der Welt

Natürlich mal wieder Freund Google – wer auch sonst. Nach Angaben diverser Websites und Blogs ist Google im Begriff die größte Solaranlage der Welt zu bauen. Insgesamt sollen die 4 Hauptgebäude und 2 Nebengebäude auf dem Google-Campus in Mountain View mit Solarzellen bedeckt werden. Damit wird die Google-Installation auf jeden Fall größer als die von Microsoft.

Die Anlage soll laut Angaben von Google von der Firma EI Solutions gebaut werden. Die werden sich dann wohl endgültig vor Aufträgen nicht mehr retten können.

Nachtrag: Es gibt auf der Website von EI Solutions ein Video-Mashup zur Solarinstallation – leider in schlechter Qualität und nicht als Google Video ;) weitere Links:

[tags]google,campus,solar,microsoft[/tags]