ExpressionEngine Tools, Links und Tricks

Seit ein paar Tagen beschäftige ich mich wieder mal etwas intensiver mit ExpressionEngine. Passenderweise haben die Jungs beim Smashing Magazine heute jede Menge Links, Tools und Tricks rund um das kommerzielle CMS vorgestellt. Da ist für Anfänger und Fortgeschrittene was dabei – viel Spaß damit.

Link: Smashing Magazine – ExpressionEngine Developer’s Toolbox

Domainr – Crazy Domain Research

Gestern bin ich via Friendfeed auf einen lustigen Webdienst gestoßen. Nach Eingabe eines Begriffs werden kurzerhand alle möglichen Domains ausgespuckt die zusammen mit der Top-Level-Domain (TLD) oder sogar weiteren Unterverzeichnissen den Begriff ergeben. Für “Helmschrott” sieht das z.B. so aus:

Domainr Domain Research

Leider scheint der Domainr keine Subdomains einzubeziehen. So wäre ja zum Beispiel Helm.schro.tt auch möglich. Dennoch ein interessantes Tool. Bei einigen TLDs wird mit Hilfe eines grünen Kästchens direkt angezeigt, ob die Domain noch verfügbar ist. Ein Klick darauf offenbart weitere Details inklusive Registrierungslink.

Zu finden ist der Domainr standesgemäß unter http://domai.nr/. Achja und Domai.nr ist natürlich noch al.ph/a ;-)

MacOSX für Einsteiger (2.1): Witch – Alt+Tab-Ersatz

Ein nützliches Tool hatte ich doch im Artikel von gestern glatt vergessen. Witch ermöglicht das, was Apfel+Tab standardmässig nicht erlaubt: das gezielte Umschalten zwischen einzelnen Fenstern anstatt nur zwischen Applikationen. Nach der Installation findet sich Witch in den Systemeinstellungen und bringt allerhand Optionen mit.

[tags]mac,osx,tools,witch,alt+tab[/tags]

MacOSX für Einsteiger (2): Nützliche Tools

Dank einigen fleissigen Kommentatoren nach den letzten Beiträgen zu meinem dokumentierten Mac-Einstieg und dank Foren und einer gut funktionierenden Google-Suche, bin ich gestern und heute noch auf das ein oder andere kleine Tool gestoßen. Diese Tools will ich Euch nicht vorenthalten und kurz vorstellen.

„MacOSX für Einsteiger (2): Nützliche Tools“ weiterlesen

CoComment: Kommentare im Auge behalten

Irgendwie interessant. Manchmal begegnen mir Dinge wieder, die ich in der Vergangenheit als eher unnütz abgestempelt habe. Interessant ist das für mich vor allem aus Marketingsicht. Wie geht man als Unternehmen mit solchen Dingen um? Aber egal – das soll jetzt nicht mein Thema sein.

Es geht um CoComment, ein ursprünglich englischsprachiger (mittlerweile teilweise deutschsprachiger) Dienst, der es dem Blogger erlaubt seinen Senf, den er quer durch die Blogsphäre von sich gibt, im Auge zu behalten.

So funktionierts: Über ein Firefoxplugin oder alternativ über ein spezielles Kommentarfeld (wenn vom Blogbetreiber eingebaut) merkt CoComment wo ihr kommentiert, und schnappt sich den Kommentarfeed des jeweiligen Blogs. Diese Kommentarfeeds werden dann im Loginbereich der Seite aufbereitet dargestellt. So sieht das ganze aus:

cocomment overview

„CoComment: Kommentare im Auge behalten“ weiterlesen