Was taugt eigentlich Feedburner?

Abgesehen von all den Spielzeugfeatures: Was taugt eigentlich die Statistik-Funktion von Feedburner?

Natürlich bewege ich mich mit den Leserzahlen meines Feeds deutlichst unterhalb der meisten anderen und vor allem derer die nun was über die Statistikfunktion sagen können, aber wie will man hier eigentlich eine ordentliche Statistik führen? Holen denn Google, Bloglines, Rojo und wie sie alle heissen, denn wirklich jeden Feed für jeden User einzeln ab? Wenn ja wie wird da unterschieden?

Wenn ich mir das auf und ab in meiner Feed-Statistik so anschaue, dann wirkt das doch bissl arg „geschätzt“ :)

feedburner 1

However – wie sind Eure Erfahrungen mit Feedburner? Gibt’s andere Möglichkeiten Leserstatistiken zu führen? Oder ist es Euch gar komplett unwichtig wie viele Menschen das lesen was Ihr von Euch gebt?

[tags]feedburner,feed,rss,statistik,stats[/tags]

0 Gedanken zu „Was taugt eigentlich Feedburner?“

  1. Ich muss sagen ich mag feedburner sehr gerne, es erlaubt mir meinen Feed unabhaengig von meinem (leider viel zu unverlaessigen) Hosting Provider zu hosten. Ausserdem gefaellt mir der Kram ueber Feedreader und sonstiges was ja alles umsonst mitkommt. Ich seh allerdings nicht ein wieso ich fuer so einen service auch noch extra zahlen soll ^^

    P.S.: Snyke ist ebenfalls ein treuer leser *schleim*

  2. Erstmal danke für Eure Treue *zurückschleim* :P

    ähm Christian: Geld zahlen? Für Feedburner? Hab‘ ich was verpasst? Ich wollte übrigens grad deinen Feed abonnieren – aber *igitt* der ist gekürzt :-o

  3. Ich bin auch schon sehr lange auf der Suche nach einer vernünftigen Auswertung für Feeds. Natürlich verwende ich aktuelle Feedburner, einfach weil es nichts besseres gibt. Zum einen sind die Zahlen bei mir „relativ“ stabil und die Anzeige bricht am Sonntag und Montag rapide ein. Da es ja die Zahlen für Samstag und Sonntag sind, die dann angezeigt werden, scheinen mir die Ergebnisse doch relativ genau zu sein, da am Wochenende sicherlich weniger Menschen vor dem PC sitzen, als unter der Woche.

    Sollte ich aber irgendwann einen Dienst finde, der mir sympathischer ist und der seine Zählweise besser begründen kann und der vielleicht auch noch ein wenig transparenter ist, dann bin ich sofort weg.

    Gerade Feed-Leser sind mir übrigens besonders wichtig, da es sich hierbei um Leser handelt, die relativ regelmäßig mitlesen. Die normalen Besucher kommen ja zu einem großen Teil über Google, daher finde ich normale Counter nicht sehr aussagekräftig und konzentriere mich lieber auf meine Feedburner-Statistiken.

  4. Guter Punkt, Matthias. Mir geht es ähnlcih was die Wichtigkeit der Leser angeht. Um so frustrierender ist es, dafür keine wirkliche Statistik zu haben. Das wird aber wohl auch so lange Zukunftsmusik bleiben bis es eine Möglichkeit gibt Leser eindeutig zu identifizieren. Jede Möglichkeit die bisher dadurch besteht ist jedoch inakzeptabel für die Leser (z.B. Registrierungspflicht vor dem Abo).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.