Böse Worte gegen Movable Type

Tom Sherman ist von Movable Type zu WordPress gewechselt. Er ist wahrlich nicht der erste der diesen Schritt gegangen ist. Im Gegensatz zu anderen wird er jedoch in der Öffentlichkeit ziemlich deutlich was die Gründe für diesen Schritt angeht. [entdeckt bei Michael]

Interessant ist der Artikel für mich vor allem weil ich selbst immer wieder mit dem Gedanken gespielt hab mir Movable Type „anzutun“. Interessant finde ich prinzipiell das Feature der Generierung statischer Seiten und der damit verbundenen Möglichkeit ausgehend von einer Installation mehrere Weblogs auch an verschiedenen Orten verwalten zu können. Gerade für die Einbindung von Sub-Weblog (Sideblog, etc.) – wie bei Manuela und Jörg zu sehen – ist das sehr hilfreich.

Offenbar ist es aber so, dass Sixapart bei MT genau diese Generierung nicht im Griff hat. Mir ist es eigentlich vollkommen unklar, wie man bei einem System wie MT Performanceprobleme haben kann. Serverschonenender kann ein System (vom Prinzip her) eigentlich gar nicht sein oder? Man merkt jedoch schon als User von MT-Blogs, dass diese Probleme definitiv vorhanden sind. Das weiss jeder, der schon einmal in einem größeren MT-Blog einen Kommentar gepostet hat.

Aber nicht nur über diesen Punkt regt sich Tom Sherman in seinem Artikel auf. Lest am besten den ganzen Text (in englisch) hier.

[tags]moveable type, mt, wordpress, wechsel, probleme[/tags]

0 Gedanken zu „Böse Worte gegen Movable Type“

  1. Nun, ich habe viele böse Worte gegen MT in den letzten Jahren gelesen, besonders seit mt3.x. Auch habe ich selbst viel darüber geschrieben. Die Gründe für die persönliche Wahl sind nunmal wirklich sehr verschieden, wenig vergleichbar.

    MT lässt Wünsche offen, andere Software auch. Ernsthafte Beschäftigung mit MT lässt recht einfach manchen Fehler händeln. Schnelle Lösungen sind nicht immer ein wirkliche Alternative. Meckern im ürbigen auch nicht…

  2. BTW, Ich habe keine Ahnung, welche Scripte Du hier beim Kommentieren laufen lässt, derartige holperig, fehleranfällig und langsam habe ich noch kein Formular gesehen.
    Beim Schreiben dieses Kommentars kann ich locker 3 Tassen Kaffee trinken.
    Sorry, wollte dies nur mal loswerden, denn Kommentieren macht so keinen Spaß.

  3. Hallo Jörg,

    erstmal danke für Deinen Kommentar. Du hast wohl recht, dass schnelle Lösung nicht immer eine alternative sind und schon gar nicht immer die beste. MT hat zweifelsohne einige Vorteile – letztendlich ein Grund warum ich immer mal wieder ein Auge drauf geworfen hab – mehr aber auch nicht.

    Dass Du ein Problem mit dem Kommentarforular hast wundert mich allerdings. Kannst Du das genauer beschreiben? Ich kann selbst keines feststellen und hatte bisher auch keine Nachricht diesbzgl. gehört. Evtl. liegt es ja an WP-Cache. Das habe ich heute erst installiert. Kanns mir aber kaum vorstellen, da das während dem Tippen eigentlich nicht eingreifen sollte – genauso wenig irgend ein anderes Plugin.

    Für genauere Tipps (gerne auch per eMail an frank bei helmschrott dot de) wäre ich sehr dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.