Der schnelle Retter im Auto: ResQMe

Wer bereits mit Autounfällen konfrontiert war, wird vermutlich wissen, dass es gar oft nicht so leicht ist, jemand aus einem Fahrzeug zu befreien. Das Einschlagen einer Fensterscheibe am Auto, sieht im TV stets ultraleicht aus, ist allerdings in der Realität ohne passendes Werkzeug gar nicht so leicht zu bewältigen. Ähnliches gilt für das Befreien einer Person vom Sicherheitsgurt. Hier kommt das Rettungswerkzeug ResQMe ins Spiel.

ResQMe Rettungswerkzeug

Werkzeug klingt eher nach schwer und unhandlich, ResQMe ist allerdings nur ca. 7,5 cm lang und 20 Gramm schwer und lässt sich als Anhänger am Autoschlüssel anbringen.

ResQMe: Rettungswerkzeug Schlüsselanhänger

Trotz der geringen Maße kann das Gadget im Falle eines Unfalles zum ganz großen Helfer werden. Der ResQMe lässt sich schnell vom Schlüsselbund abziehen und kann mit dem integrierten Scheibenzertrümmerer zum Einschlagen von Autosicherheitsglas genutzt werden. Dabei handelt es sich um einen spitz zulaufenden Metallstift, den man durch das Spannen einer Feder zum Vorschnellen bringt.

ResQMe: Rettungswerkzeug Glasbrecher

Anschließend kann das Rettungswerkzeug mit der ebenfalls integrierten Klinge als Gutschneider genutzt werden, um so sich oder andere zügig vom Sicherheitsgurt zu befreien.

ResQMe Rettungswerkzeug: Gurtschneider

Für etwas mehr als 10 Euro, erhält man mit dem ResQMe ein farbenfrohes Gadget, das man hoffentlich nie benutzten muss, aber falls doch, wird man sehr froh sein vorgesorgt zu haben. Entweder um sich selbst aus einem Unfallfahrzeug zu befreien oder um andere bei der Befreiung zu unterstützen.

Es gibt ein ResQMe Zubehörpaket, das im Wesentlichen verschiedene Clips und Schlaufen zur einfachen Anbringung im Auto enthält. Ob einem das nochmal etwas mehr als 10 Euro Wert ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Es gibt auch „aufgebohrte“ Rettungswerkzeuge, die wie z.B. das Lanktoo Rettungsgadget, das zusätzlich zum Glasbrecher und Gurtschneider noch eine Taschenlampe, eine Trillerpfeife und eine Warnleuchte integriert hat. Allerdings muss man dann auch darauf achten, dass die Batterien noch funktionieren.

  1. Zusatztipp: Bei der Anschaffung des ResQMe auch gleich ein Beatmungstuchschlüsselanhänger (das Wort merke ich mir gleich für das nächste Hangmanspiel) mitbestellen, so dass man noch besser für Notfälle gerüstet ist.
  2. Zusatztipp: Auch wenn es nicht vorgeschrieben ist: das gelegentliche Auffrischen des Erste-Hilfe-Kurses ist eine sehr sinnvolle Maßnahme. Oft kann man solche Maßnahmen auch über den Arbeitgeber (mit-)finanzieren lassen.

Kommentar verfassen