Ein Umzug bahnt sich an

Grundsätzlich ist die Wohnung zwar für unsere Bedürfnisse sehr gut (großes Büro), aber auf Dauer macht es einfach keinen Spaß jeden Wocheneinkauf, jede Kiste die irgendwie in die Wohnung muss über 4 Stockwerke nach oben zu schleppen. … Für Tipps zu Umzügen und vor allem auch zum Verkauf von Möbeln (wahrscheinlich werden wir mindestens unser Schlafzimmer und unser Aquarium nicht mitnehmen können/wollen) bin ich sehr dankbar.

Nachdem wir im letzten halben Jahr oft darüber nachgedacht haben wo denn unsere nächste Wohnung sein wird, steht es nun fest. Obwohl durchaus auch weiter entfernte Regionen in Frage gekommen wären, zieht es uns jetzt »nur« in den Nachbarort, also nach Mering. Gestern haben wir den Mietvertrag unterschrieben und ich bin um ehrlich zu sein sehr froh darüber, dass es letztendlich recht schnell ging.

In den letzten Tagen hat sich schon gezeigt, dass die Wohnungssuche durchaus nervig werden kann. Oft findet man Wohnungen oder Reihen/Doppelhäuser, die auf den ersten Blick einen guten Eindruck machen und letztendlich dann doch irgend einen gravierenden Mangel aufweisen. Da wir nun nach gut einer Woche bereits eine Lösung gefunden haben, bleibt uns dieses Spiel weitestgehend erspart.

Warum ziehen wir eigentlich um? Das war längst überfällig. Wir wohnen hier im 4. Stock ohne Aufzug, ohne Balkon, ohne Garten. Grundsätzlich ist die Wohnung zwar für unsere Bedürfnisse sehr gut (großes Büro), aber auf Dauer macht es einfach keinen Spaß jeden Wocheneinkauf, jede Kiste die irgendwie in die Wohnung muss über 4 Stockwerke nach oben zu schleppen. Dazu kommt die Tatsache, dass wir direkt unterm Dach wohnen, dass aufgrund der über 20 Jahre alten Billigbauweise nicht gerade ideal isoliert ist. Vor allem im Büro ist es zu dieser Jahreszeit teilweise unerträglich. Die am Haus vorbeiführende Bundesstraße 2 (B2) macht das ganz dann gerade im Sommer bei offenen Fenstern auch nicht gerade angenehmer.

Dementsprechend haben wir uns nun auch für das genaue Gegenteil entschieden. Wir ziehen in eine EG-Wohnung mit kleinem Garten in einem Neubau. Glücklicherweise haben wir genau das für einen Mietpreis bekommen, der nur unwesentlich über unserem jetzigen liegt und zudem bekommen wir die Wohnung noch Provisionsfrei. Sollte einer meiner Leser außerhalb von Augsburg noch eine Wohnung suchen: Einige wenige dort sind noch zu haben. Einfach kurz bei mir melden, dann stelle ich gerne den Kontakt her.

Obwohl bis zum Umzug noch etwas Zeit ist – geplant ist der 1. Dezember als Einzugstermin – beginnt bereits jetzt die frühe Planung dafür. Einiges soll/muss verkauft werden, einiges muss neu gekauft werden, die alte Wohnung muss entrümpelt werden und das ein oder andere Zimmer der neuen Wohnung vielleicht in einer neuen Farbe gestrichen. Das alles wird in den nächsten 3 Monaten und 3 Wochen passieren. Es kann also gut sein, dass der Umzugscontent hier schlagartig zunimmt.

Für Tipps zu Umzügen und vor allem auch zum Verkauf von Möbeln (wahrscheinlich werden wir mindestens unser Schlafzimmer und unser Aquarium nicht mitnehmen können/wollen) bin ich sehr dankbar. Wenn hier jemand bereits Erfahrungen sammeln konnte, würde ich mich über einen kurzen Kommentar freuen.

2 Gedanken zu „Ein Umzug bahnt sich an“

  1. Wenn du nicht noch Gewinn aus euren alten Möbeln schlagen wollt dann würde ich eBay empfehlen. Alles mit Selbstabholung und gut ist. Wenn ihr das Zeug schon jetzt nicht mehr braucht dann würde ich das jetzt schon einstellen, Stichwort Semesteranfang.
    Ansonsten hat sich bei uns neulich als gut gezeigt alles das was man drei Monate nicht gebraucht hat wegzuwerfen ohne groß drübernachzudenken.
    Freut mich aber das ihr hier in der Nähe bleibt.

  2. Pingback: Wohnungsanlage nach KfW40 mit Blockheizkraftwerk » Frank Helmschrott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.