Es nervt: links for $date

Vielleicht geht’s ja auch nur mir so, aber das dieses „links for 2007-01-26“ nervt. Ein Teil der Blogs in meinem Reader – glücklicherweise sind’s nicht all zu viele. Postet täglich die bei delicious abgelegten Links ohne weitere Kommentare. Vermutlich ist das ein Feature des hiesigen Bookmarkdienstes. Mister Wong hat sowas nicht und ich brauchs auch nicht.

Als Leser find ich’s furchtbar nervig, weil diese Beiträge keinerlei Mehrwert haben. Von mir aus stellt Seite vor, die ihr gerne besucht, aber dann schreibt bitte 3 Sätze dazu, damit man vor dem Klick weiß worum es geht. Bei täglich ca. 300 gelesenen Blogbeiträgen und andren Items im RSS-Reader nervt’s ziemlich wenn da so Unsinn dazwischen ist.

Aber wieso reg‘ ich mich eigentlich auf – einfach rauswerfen würde es vermutlich auch tun ;)

[tags]rss,bookmarks,delicious,feed[/tags]

11 Gedanken zu „Es nervt: links for $date“

  1. Ich mache das auch so mit den Links. Allerdings versuche ich, dazu einen kurzen Kommentar zu schreiben und meist stehen die Links im Zusammenhang zu den Postings. Täglich mache ich das aber nicht. Bloss wenn ich Links finde, die passen.

    Der Titel lässt sich leider ändern, der ist nämlich doof. Und wenn das Feature nur zum Sammeln benutzt wird, sollte es besser abgestellt werden.

    Übrigens hat Mister Wong so was auch. Es nennt sich Wong Roll und ist ein PlugIn für WordPress.

  2. yap, das nervt echt, denn wer klickt sich schon wahrlos durch irgendwelche unkommentierten links durch, wenn man eh mehrere hundert blogs in seiner watchlist hat. aber den trend dieser nervigen links kann ich bestätigen. gerade in den feeds von blogs aus übersee scheint das momentan mega trendy zu sein.

  3. Hmm … ich habe dieses Feature bei Feedburner aktiviert. Bis jetzt hat sich noch niemand dazu geäußert und ich weiß auch nicht ob du meinen Feed abonniert hast … aber ich denke ich werde das wieder abschalten, denn Mehrwert bietet es tatsächlich nicht. Mir ist es nur manchmal zu blöd für einen popeligen Link einen ganzen Artikel zu verfassen.

  4. Das Feature nennt sich Link Splicer und kann die persönlichen Links verschiedener Bookmarkdienste in den eigentlichen Feed „einstreuen“. Entweder täglich oder sofort.

    Solche Feeds gibt es zwar auch von del.icio.us, aber die können ja nur schwer in den Artikelfeed eines Blog reinfunken ;-)

  5. @Frank: Es ist ein del.icio.us Feature. Dieses Teil schreibt direkt in die DB von WordPress. Dafür musst Du einen Benutzer hinterlegen (mit Vorteil keinen Admin, sondern bloss ein Autor). Ausserdem kannst Du die Zeit angeben, wann der Post geschickt werden soll. Bloss der doofe Titel lässt sich nicht ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.