Google unterliegt im Streit um Gmail

googlemail logoBereits im Mai 2005 (Deutschland) und dann im Oktober 2005 (Großbritannien), musste Google seinen Email-Dienst von GMail in GoogleMail umbennen. Grund dafür war und ist die eingetragene Marke „G-Mail…und die Post geht richtig ab“ von Daniel Giersch (Giersch Ventures GmbH, Hamburg).

Nun entschied das EU-Harmonisierungsamt, dass „Gmail“ auch nicht als EU-Marke eingetragen werden kann. Die Verwechslungsgefahr mit der Eintragung Gierschs sei viel zu groß. Somit wird Google in der EU vorerst weiterhin seinen Dienst als „Google Mail“ vermarkten müssen.

Bleibt abzuwarten wann und für wie viel Geld Daniel Giersch bereit ist, die Marke und sein damit verbundenes Email-Vorhaben abzutreten. Ob die Marke nur registriert wurde um damit „abzusahnen“, kann nur vermutet werden. Immerhin aber ist der angekündigte E-Mail-Dienst unter gmail.de bereits seit fast einem Jahr in Verzug. Der neuerliche Start ist nun für April 2007 angekündigt. Mal sehen ob es so weit kommen wird.

[tags]google,gmail,mail,markenrecht,eu[/tags]

5 Gedanken zu „Google unterliegt im Streit um Gmail“

  1. Off Topic: Glückwunsch zur Platzierung in den deutschen Blogcharts.
    Und nochmal offtopic: AUf der Startseite unter „Weitere Beiträge aus dem Blog“ wird jeweils die erste Ziffer des Datums „abgeschnitten“ (zumindest im Firefox 2)

  2. Pingback: Blog » Drin! » Frank Helmschrott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.