Jörg Tauss tritt der Piratenpartei bei (Video-Interview)

Aufgrund der Geschehnisse beim Bundesparteitag der SPD am letzten Wochenende und der letzten Tage ist Jörg Tauss, ehemaliger Medienpolitischer Sprecher der Sozialdemokraten aus der SPD aus- und der Piratenpartei beigetreten. Das erste Interview nach dem Beitritt und nach der bundesweiten Demo „Löschen statt Sperren“ am heutigen Mittag steht bei YouTube. Ich will das einfach mal kommentarlos hier einbinden. Schaut Euch das an:

Update: Hier ist die offizielle Pressemitteilung der Piratenpartei zum Beitritt von Jörg Tauss.

15 Gedanken zu „Jörg Tauss tritt der Piratenpartei bei (Video-Interview)“

      1. Tja, man kann Herrn Tauss eben glauben das er Kinderporno nur aus „dienstlichen“ Gründen getauscht hat, oder eben nicht.. ich finde für die Debatte und politische Arbeit hat er sich damit in jedem Falle disqualifiziert. Ein Bundespolitiker sollte schon zwei Meter voraus denken können..

        Pirtat werde ich damit nun sicher auch nicht. Hat den Charme einer Kinderschänderpartei nun..

      2. Genau. Weil Sie jemanden aufnehmen der mir nicht passt.
        Selbstverständlich gilt die Unschuldsvermutung,
        aber wenn ich mir alleine die Infos aus dem von Dir verlinkten Wikipedia-Artikel anschaue langt mir das, um mir meine (negative) Meinung zu bilden, denn mir würde schon diese Recherche nicht passen.
        Das kann jeder sehen wie er will, ich sehe es aber nunmal so.

  1. Ich muß den Vorrednern zustimmen! Dieser Herr schadet der Partei allein durch seine Anwesenheit und wirft einen negativen Schatten auf die gesamte Partei. Mein Bild daher nun von der Partei: Sie nehmen echte Piraten auf!

  2. Die Piratenpartei hat zur Zeit enormen Zulauf. Nicht zu Unrecht wenn man das neue Internet(SPERR)Gesetz bedenkt. Leider haben sie zu anderen politisch relevanten Themen kein ausführliches Programm. Aber wenigstens einer der gegen Staatswillkürlichkeit vorgeht!

  3. Sich von der Piratenpartei zu distanzieren, weil Herr Tauss beigetreten ist, ist doch nur Argumenthascherei, weil man die Konflikte vermeiden möchte, die aufkommen wenn man sich für ein Thema engagiert. „Jaja, ich bin gegen Vorratsdatenspeicherung, aber der Tauss…“. Was bitte ist das für ein armseliges Argument…

    Ich sehe die Piraten als Äquivalent zu den Grünen in den 80’ern, als das Thema Waldsterben schwer in Mode war und die Leute bewegt hat. Und wo sind wir heute? Das Thema ist immer noch heiß und die Leute sind sensibilisiert. Und darauf kommt es an!

    Ich persönlich glaube Herr Tauss ist ein naiver, aber ehrlicher Politiker aus der zweiten Reihe, der gerade medial fertig gemacht wird, weil er unbequem geworden ist. Es ist aber egal was er ist, so lange das Thema weiter diskutiert und damit Druck auf die „Versucher“ aus CDU/CSU und SPD ausgeübt wird. Denn nicht Tauss ist das Problem sondern Schäuble und Co. und der andauernde Versuch es in Sachen Machtfülle den Amerikanern gleichzutun.

Kommentar verfassen