Relaunch 2009 (2/3) reloaded – ReRedesign mit Thesis

So, nachdem der erste Anlauf des Relaunchs etwas holprig war, hab‘ ich mich kurzerhand entschlossen das ganze nochmal neu aufzurollen. Und weil ich in den letzten Tagen und Wochen immer mehr ein Fan davon geworden bin, habe ich das Theme nun auf Basis des WordPress Theme-Frameworks Thesis aufgebaut. Thesis ist wirklich eine klasse Sache.  Einerseits handelt es sich dabei um ein fertiges (kostenpflichtiges) WordPress-Theme, das andererseits jedoch auch eine perfekte Grundlage zum entwickeln des eigenen Themes bietet. Eine Vielzahl an Funktionen und Einstellungen lassen sich bereits über die Optionsseiten im Adminbereich justieren. Alleine damit können die Anzahl und Position der Sidebars, die Breite der einzelnen Layoutelemente, Schriftarten- und Farben, sowie zahlreiche Einzelbausteine aktiviert und eingestellt werden.

Weitere Möglichkeiten ergeben sich zusätzlich mit ein klein wenig HTML-, CSS- und PHP-Kenntnissen. Über eine eigene CSS-Datei und eine PHP-Datei für individuelle PHP-Funktion lässt sich das Layout weiter anpassen. Für PHP-Kenner stehen dafür unter anderem eigene Theme-Hooks zur Verfügung über die schnell an verschiedenen Stellen neue Elemente eingefügt und Standardelemente gelöscht werden können, ohne dabei die eigentlichen Theme-Dateien anfassen zu müssen. Das erleichtert spätere Updates des Thesis-Themes deutlich. Und genau das ist wirklich hilfreich, denn Updates gibt es – vor allem im Moment, kurz vor Release der Version 1.5, fast im Wochenrythmus.

Wer mehr über das Thesis-Theme erfahren will, kann sich die Informationen darüber, die Demo oder die Galerie der mit Thesis umgesetzten Designs anschauen.

Zum ReRedesign bleibt noch zu sagen, dass sich neben der Theme-Basis auch ncoh ein paar andere Dinge verändert haben. Zum einen wäre da die Schriftart(en). Das ist im Moment noch experimentell, hier kann sich durchaus auch später nochmal was ändern. Außerdem sind die Sidebars nun anders gestaltet. Aus einer breiten Sidebar wurden zwei und der Seitenhintergrund reicht über die gesamte Breite. Dadurch und durch etwas veränderte Farben, sollte der für einige etwas zu heftige Gründeindruck nun etwas harmloser sein. Dazu gekommen ist auch ein Element, das schon länger auf seinen Einsatz wartet: eine Comic-Zeichnung von mir, die JoJo bereits irgendwann letztes Jahr angefertigt hat – vielen Dank dafür.

Weitere Elemente und einiger Feinschliff werden in den nächsten Tagen und Wochen folgen. Außerdem geht’s nun endlich auch an die zusätzlichen Blogs, damit sich der Einsatz von WPMU auch richtig lohnt ;-)

Relaunch 2009 (2/3): Redesign-Baustelle

Am Freitag ist dieses Blog von WordPress auf WordPress MU umgezogen. Das war – wie bereits angekündigt – der erste von drei Schritten eines dieses mal etwas größeren Relaunches. Heute folgt nun der zweite Schritt: Das neue Design ist online. Wie schon in der Vergangenheit ist es jedoch auch dieses mal nur zu 80% fertig und noch nicht frei von Fehlern. Das ist die Aufgabe die für die nächsten Tage und Wochen bleibt. Sollte irgend etwas gar nicht funktionieren oder ihr Probleme bei der Benutzung des Blogs, beim lesen des Feeds oder sonstige Probleme haben, dann lasst es mich bitte wissen – entweder über die Kommentare oder direkt per Email (Kontaktformular oder frank bei helmschrott punkt de).

Neben der Optik gibt es jetzt bereits eine große Neuerung: Das neue Theme unterstützt die neuen Kommentarfeatures von WordPress (seit Version 2.7). Dadurch ist es jetzt möglich direkt auf Kommentare zu antworten. Die Antworten erscheinen dann eingerückt unter dem Kommentar auf den sie sich beziehen. Außerdem wird auf der Startseite im Moment nur ein automatisch gekürzter Auszug aus dem Beitrag angezeigt (ohne Bilder). Das wirkt im Moment etwas trist, wird sich aber in den nächsten Tagen wieder ändern.

Für den nächsten Schritt steht dann neben der Weiterentwicklung des Themes und dem Hinzufügen vieler kleiner Dinge, die jetzt noch fehlen auch die Umstrukturierung der Inhalte an. Nicht umsonst kommt schließlich jetzt WPMU zum Einsatz ;-)

Wie genau diese Umstrukturierung ausssieht, weiss ich selbst noch nicht so ganz – daher kann es bis dahin auch noch 2-3 Wochen dauern. Auf jeden Fall aber wird es neben den normalen Blogbeiträgen auch andere Inhalt geben, deren Darstellung/Ausgabe sich vermutlich deutlich von den normalen Beiträgen unterscheidet. Über einigen anderen Umstrukturierungen brüte ich im Moment noch. Dazu dann später mehr.

Relaunch 2009 (1/3): Umzug von WordPress auf WordPress MU

Heute morgen habe ich kurzfristig beschlossen das lange Osterwochenende zum Relaunch-Wochenende für meinen Blog zu machen. An den normalen Arbeitstagen bringe ich solche Dinge einfach nicht unter, also muss das Wochenende dafür herhalten. Dieses mal steht ein größerer Relaunch an. Ursprünglich hatte ich geplant alles auf einmal zu machen, wovon ich aber aufgrund einiger Projekterfahrungen der letzten Wochen wieder abgekommen bin.

Der erste Schritt dieses Relaunchs war die Umstellung der Softwarebasis. Gestern Abend hab ich das ganze vorbereit und heute morgen ging’s relativ problemlos über die Bühne. Die technische Plattform dieses Blogs hat sich mit dem Umzug von WordPress auf WordPress MU geändert. MU steht für Multiuser und ermöglicht den Betrieb mehrerer WordPress-Blogs auf Basis einer Installation. Im Grunde ist es auch die Basis für WordPress.com, wenngleich die dort laufende Software wohl doch erheblich von dem abweicht, was zum freien Download auf http://mu.wordpress.org zur Verfügung steht. Der Grund für den Wechsel ist, dass ich – und das ist dann Schritt 3 im Relaunch, die Inhalte dieses Blogs erweitern und diversifizieren möchte. Dafür kommt mir WPMU – so die Kurzform von WordPress MU – gerade recht. Zudem will ich Erfahrungen beim Einsatz der Plattform gewinnen, da sie für einige aktuelle und kommende Projekte, sowie für Kunden auch in Frage kommt.

Heute Morgen ist also dieser Umzug geschehen. Gleichermaßen ist der Blog auch auf einen Server zu all den anderen Projekten gezogen und wird nach Abschluss des Relaunchs wie bereits die meisten anderen Projekte auch hinter einem Reverse-Proxy betrieben. Dazu evtl. an anderer Stelle nochmal mehr.

Der Umzug ansich ist relativ problemfrei verlaufen. Die Kurzform der Schritte: Dem vorherigen Blog eine neue Domain verpasst (damit es auch nach dem Umzug der eigentlichen Domain noch erreichbar ist um Daten zu exportieren, Einstellungen der Plugins zu prüfen etc.), eigentliche Domain auf die neue IP umgezogen (dank kurzer TTL ohne große Wartezeiten möglich), WPMU installiert, Theme und Uploads kopiert, Plugins installiert, Beiträge (inkl. Kategorien, Tags, Kommentare) aus dem alten Blog exportiert und in WPMU importiert, Daten einiger Plugins falls möglich exportiert, ansonsten teilweise Tabellen in der Datenbank kopiert oder gar nichts übernommen, falls nicht nötig), Mint (Statistiktool) umgezogen. Fertig.

Detailliertere technische Informationen schreibe ich – wenn gewünscht – gerne später mal hier auf.

Das ganze hat effektiv ca. 2 Stunden gedauert. Bereits nach einer Stunde war das Blog wieder online, wenn auch mit kleineren Fehlern. Mittlerweile sollten alles weitestgehend fehlerfrei klappen. Um die Kleinigkeiten werde ich mich erst in oder nach Schritt 2 und 3 kümmern, denn die Umstellung auf ein neues Design (das ist Schritt 2) bringt ohnehin immer einige kleinere Änderungen mit sich.

Das wars schon. Vorerst seht ihr hier keine großen Änderungen. Die treten erst dann an’s Tageslicht, wenn das neue Designs und zusätzliche Bereiche Einzug erhalten. Danach wird hier auch öfter mal wieder gebloggt – hoffentlich ;-)

Dilemma, Update, neues Design & Baustelle

Man man man – was man nicht so alles mit macht bei so einer Update-Aktion wie heute. Kurz vor dem Update habe ich durch menschliche Fehlleistungen meinerseits noch eben die Datenbank verloren und das letzte funktionierende Backup war leider nicht so frisch wie es sein sollte. Bei Kunden würde mir sowas nie passieren, aber das eigene Blog ist nicht nur das letzte was auf den aktuellsten Stand gebracht wird sondern auch in Sachen Backup vollkommen „hinten dran“. „Dilemma, Update, neues Design & Baustelle“ weiterlesen

Pixelgraphix und Agenturblog rebooten!

Alles neu macht der Mai Januar. Gestern Abend Manuela, heute Oliver. Beide haben ihre Blogs etwas umgestaltet. Manuela hat dies direkt mit einer Zusammenlegung mehrerer Projekte verbunden. Ich finde beide Redesigns sehr gelungen und auf jeden Fall individuell, wenngleich das von Oliver auf einem vorhandenen Theme basiert. Glückwunsch Euch beiden!

Update zum Projekt FH03

Mensch, nun ist’s doch tatsächlich schon über 3 Monate her, dass ich angefangen habe mir über ein Remake meines Blogs Gedanken zu machen. Schon ziemlich lange liegt einer erster Designentwurf hier rum, der allerdings aufgrund Zeitmangels nicht wirklich weiter gereift ist. „Update zum Projekt FH03“ weiterlesen