Abschiedsbrief von Bastian alias ResistantX (Emsdetten)

Ehrlich gesagt bleibt mir immer mehr ein Klos im Hals stecken, je mehr ich von diesem Vorfall erfahre. Um so lächerlicher ist es in meinen Augen, dass man überhaupt auf den Gedanken kommt Counterstrike und ähnliche Spiele als Ursache für diese Grausame Tat in Betracht zu ziehen.

Wie krank sind eigentlich unsere Medien wirklich? Wie lange wird es noch dauern bis sie selber verstehen, dass es nicht ihre Aufgabe ist uns mit geistigem Müll zuzuschütten und uns Nächte lang 01379-Shows reinzuwürgen.

Den Abschiedsbrief und einige Worte gibt’s bei Marcel Bartels im Parteibuch. Auch Robert hat treffende Worte gefunden.

Die Websites und Web-Spuren des Attentäters sollen komplett gelöscht werden. Warum?

[tags]amoklauf,emsdetten,abschiedsbrief[/tags]

0 Gedanken zu „Abschiedsbrief von Bastian alias ResistantX (Emsdetten)“

  1. Mein Kommentar zu dem Abschiedsbrief von Bastian!Ich denke das er mit einigen Dingen die er schreibt recht hat und das unsere Gesellschaft heutzutage total im Arsch ist aber ich denke auch das es immer einen Grund gibt um weiter zu Leben und wenns nur kleinigkeiten sind!Auf der einen Seite kann ich ihn verstehen aber auf der anderen Seite denke ich das er es besser mit sich selbst hätte ausmachen sollen!!!!!!!Jenny

  2. der mann hat völlig recht die welt und das leben ist halt scheiße. die schieß kanacken kommen und mahcn scheiße. keiner hält zu einem . aber ich kann nur sagn SEINE GEWALT WAR NUR EIN STUMMER SCHREI NACH LIEBE
    eure lena(12)

Kommentar verfassen