Nudelauflauf mit Spinat und Lachs

Ja, ihr habt richtig gelesen, es geht wirklich um etwas zu essen. Genauer gesagt geht es um ein Rezept. Da wir hier in letzter Zeit öfter mal etwas neues in Sachen Essenszubereitung ausprobieren, dachte ich ich lass euch einfach mal dran teilhaben und veröffentliche Rezepte zu Gerichten die uns besonders gut geschmeckt haben im Blog. Anfangen will ich heute mit dem im Titel beschriebenen Nudelauflauf der uns heute im zweiten Anlauf nach einigen Anpassungen besonders gut gelungen ist.

Die Zubereitung dauert ca. 20 Minuten, anschließend noch einmal ca. 30-35 Minuten im Ofen zum (Über)backen. Benötigt werden für 4 üppige Portionen:

  • 500g Nudeln (nach Gusto, tendentiell Rigatone oder kurze Maccaroni)
  • eine halbe Packung tiefgekühlter Spinat (ca. 400g)
  • eine Packung tiefgekühltes Lachsfilet
  • 3 Becher Schmand
  • 1 Becher Sahne
  • eine Packung geriebener Gauda (200g)
  • Pfeffer, Salz, Gemüsebrühe, Dill, Knoblauch

Wie an der Zutatenliste schon erkennbar wird, ist das eigentlich recht leicht anmutende Gericht durch die 3 Becher Schmand und den Becher Sahne nicht mehr wirklich leicht. Allerdings ist das dort enthaltene Fett natürlich auch Geschmacksträger und trägt entscheidend zur Konsistenz der „Soße“ bei.

So geht’s:

Den Lachs ca. 2-3 Stunden vor dem Kochen aus dem Gefrierschrank nehmen und bei Zimmertemperatur antauen. Bei Kochbeginn in lange, dünne Scheiben schneiden. Das geht am besten in leicht angetautem Zustand.

Nudeln wie üblich in Salzwasser kochen. Während die Nudeln kochen kann der Spinat köchelnd aufgetaut werden. Die 4 Becher Schmand+Sahne in eine Schüssel geben und mit einer halben Tasse etwas stärker angerührter Gemüsebrühe, etwas Dill und 1-2 kleingeschnittenen Zehen Knoblauch (beides, Dill und Knoblauch nach Geschmack) verrühren bzw. glatt rühren.

Am Ende sollte die Masse flüssig, aber nicht dünnflüssig sein. Zur Not noch mit etwas mehr Gemüsebrühe verdünnen. Durch den Backvorgang im Ofen wird alles nochmal deutlich fester. Nun kommt der heisse Spinat in die Schüssel und wird mit der Soße verrührt.

Wenn die Nudeln fertig sind abgießen und ca. die Hälfte davon in eine Auflaufform füllen. Etwa 30-40% der Soße über die Nudeln gießen und die Hälfte der Lachsscheiben drauf legen. Anschließend den Rest der Nudeln darauf kippen, den Lachs drauf und die restliche Soße. Zum Schluß den geriebenen Käse daraufstreuen und ab damit in den Ofen. Bei ca. 200°C (Umluft 180-190°C) ist das ganze in 30-35 Minuten fertig. Wahlweise kann natürlich auch der Lachs komplett nach oben bzw. der Käse auch auf beide Schichten verteilt werden.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit. Über Feedback in den Kommentaren freue ich mich natürlich ;)

P.S.: Leider hab‘ ich vergessen ein Bild davon zu machen, das hole ich nach wenn’s den Auflauf wieder gibt. Einsendungen sind natürlich ebenfalls jederzeit willkommen.

0 Gedanken zu „Nudelauflauf mit Spinat und Lachs“

  1. Ach herrje – ich vergaß. Mea culpa ;)

    Schmand – auch Schmant oder Schmetten (letzteres Wort verwandt mit russisch сметана, polnisch śmietanka, tschechisch smetana‚ saure Sahne‘) – ist ein fettreiches Milchprodukt aus Sahne – ursprünglich einfach nur (sauer gewordene) Sahne. Die Bezeichnung Schmetten bildet auch den Ursprung des Wortes Schmetterling, da dieser früher verdächtigt wurde, am Schmetten zu lecken (vergleiche auch engl. butterfly). In einigen Regionen steht Schmand auch für süße Kaffeesahne.

    Aus der Wikipedia.

    Damit das Rezept aber auch Össi-kompatibel wird: am besten Sauerrahm mit Creme Fraiche mischen oder hin und wieder Glück haben und direkt in einer deutschen Supermarktkette Schmand bekommen.

  2. Hervorragend.
    Habe mich seit Ewigkeiten mal wieder an den Herd gestellt. Und es hat wirklich super geschmeckt. Einziges Manko: Wenn ich gewusst hätte was bei dir „üppig“ ist, hätte ich nur ein Drittel des Rezeptes für zwei Personen gemacht, anstatt die Hälfte. ^^
    Auf jeden Fall hat der Ausdruck des Blogeintrages den Weg in unsere Rezeptsammlung gefunden.

  3. Hallo, ich hätte gern gewußt, wie viel Gramm Lachsfilet benötigt wird für dieses Rezept. Es gibt verschiedene Packungsgrößen.
    Ich möchte dieses leckere Rezept ausprobieren.
    Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.