The Venice Project – Beta

Die meisten von Euch haben sich schon von „The Venice Project“ (TVP) gehört. TVP ist Internet-TV der neuen Generation von den Machern von Kazaa und Skype Janus Friis und Niklas Zennström. Wie Mario Sixtus vor einigen Wochen musste auch ich ein digitales Non Disclosure unterklicken, aber ich konnte nicht lesen was drin steht (nur was es ist) und daher kann auch ich meine Klappe nicht halten ;)

Im Grundegenommen kann ich mich auch Marios Ausführungen anschliessen. Das Interface ist gut aber eher für’s wohnzimmer und große entfernungen gemacht. Die Streamingqualität ist sehr geil – selbst bei recht instabilem WLan  hier. Es ruckelt zwar hin und wieder ein bissl, aber bis sich das durchsetzt sind 20+ MBit/s eh verbreitet und popeliges 1.0-Wlan mit 54 MBit/s lockt dann warscheinlich auch keinen mehr hinterm Ofen vor ;)

Senderauswahl etc. ist nicht der Rede wert – ist natürlich alles noch Beta – aber immerhin liest man schon einige Namen wie MTV, Paris Hilton, Red Hot Chilli Peppers – also keine popligen selbstproduzierten Loops aus dem Hinterhof.

Es gibt bereits jetzt jede Menge Plugins für das Ding: Emails abrufen, Chatten (via Google-Talk/Jabber), Uhrzeit einblenden etc.

Ingesamt mach das ganze einen sehr soliden Eindruck und ist das was sich von allem was ich bisher in Richtung IPTV gesehen habe am meisten nach Internet-Fernsehen anfühlt. Wenn der passende Content kommt und das pricing fair bleibt, dann kann das seeehr interessant werden.

[tags]tv,fernsehen,iptv,internet fernsehen, tvp, the venice project,beta,betatest[/tags]

5 Gedanken zu „The Venice Project – Beta“

  1. Pingback: Kurz + Knapp 03/2007, medienrauschen, das Medienweblog
  2. Pingback: Blogschrott - » Windows Live-Writer statt Blogdesk
  3. Pingback: Blogschrott - » Einladungen für “The Venice Project”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.