TV-Tipp: „Die Abmahner“ (WDR)

Das dürfte in der Tat viele Blogger interessieren: Das Thema Abmahnung ging vielfach auf und ab in der Blogosphäre. Nicht zuletzt vor kurzem zum wiederholten Male wegen der Machenschaften von Marion und Folkert Knieper.


Heute Abend nun sendet der Westdeutsche Rundfunk (WDR) die Reportage „Die Abmahner“ im Rahmen seiner Erfolgsserie „die story“.

Sie sind meist unsichtbar. Ihr Aktionsfeld ist es auch: Das Internet. Es geht um Verkäufer und Käufer und die Frage: Was ist ein privater Verkauf und was ein gewerblicher Handel? Das Geschäft für einen Dritten: den „Abmahnanwalt“. Er sucht im Internet nach Anzeigen, bei denen er einen gewerblichen Handel unterstellt. Außerdem nutzt er die sich durch Gerichtsentscheide fast wöchentlich ändernde Rechtsprechung. Seine beste Partnerin dabei ist Frau Zypries, die Bundesjustizministerin. Ihr Haus hat für gewerbliche Händler eine Widerrufsbelehrung entwickelt, die von fast allen Händlern verwendet wird. Der Verkäufer glaubt nun, dass er damit vor Abmahnungen sicher sei. Aber viele Gerichte halten die Erklärung in einigen Punkten für falsch. Also mahnen die Anwälte gerade aufgrund dieser Fehler ab und haben Erfolg.

Einen Programmtrailer gibt’s direkt auf der Seite zur Sendung bei wdr.de.

[via Selbständig im Netz]

0 Gedanken zu „TV-Tipp: „Die Abmahner“ (WDR)“

  1. Noch kein Kommentar hier? Ich habe es angeschaut. Unerwartetes hat der Beitrag nicht hervorgebracht. Wenn es nicht zu traurig wäre hätte man schon fast Lachen können als die gute Frau von ihrem ehemaligen Lebensgefährten berichtete der mit seinem Tauchladen am Ende war. Als dann auch noch die gesamte Konkurrenz abgemahnt war, wurde er auch noch von seinem Abmahn – Kumpel verlassen.

    Besonderst dreist die Sache mit der Mutter und ihren vier Kindern. Das da die Gerichte auch noch mitspielen, echt traurig.

Kommentar verfassen