Aufklärung und Nutzungsbedingungen

Ich glaube ich muss heute erstmal die Nutzungsbedingungen der Blogalm anpassen und einige Dinge klarer reinschreiben als ich das bisher dachte.

Heute Morgen waren’s ganze 35 neue Anträge die zu bearbeiten waren. 10 davon waren leider ungültig. Ich fasse hier mal das wichtigste zusammen was die Basis für eine Aufnahme wäre:

  • Die URL sollte funktionieren
  • Es sollte ein Weblog sein (wow – soweit eigentlich nicht schwer, oder?)
  • Jeder Weblog darf nur einmal eingetragen werden
  • Bloghostingdienste oder aggregatoren sind keine Weblogs
  • Das Weblog sollte noch aktiv sein (letzter Eintrag neuer als 6 Monate)

Das sind die wichtigsten Punkte die heute beim freischalten der neuen Einträge aufgefallen sind. Abgesehen davon bin ich weiterhin sehr überrascht und gleichermaßen erfreut wie gut die BlogAlm ankommt. Weiterhin bin ich gespannt wie gut das ganze langfristig funktionieren wird.

[tags]blogalm,intern,projekte,nutzungsbedingungen[/tags]

0 Gedanken zu „Aufklärung und Nutzungsbedingungen“

  1. Hi Frank,
    … dann scheine ich bei der Anmeldung etwas vergessen zu haben !?
    Die Kategorie, die ich vorgeschlagen habe (Gesundheit), existiert jetzt aber.
    Ich würde mich freuen, wenn Du mich da mit eintragen würdest (auch wenn ich möglicherweise so ‚unwichtige‘ Dinge, wie z. B. meine URL nicht übermittelt haben sollte ;-)
    Moment – da die Kategorie Gesundheit noch nicht existierte, wollte ich mich nämlich in Privat/Persönlich eintragen.
    Eine schöne Alm hast Du dir da übrigens aufgebaut – da schaut man gerne mal auf ’ne Brotzeit vorbei ;-)

  2. Ich würde mich gern anmelden, aber meine gestern vorgeschlagene Kategorie „PDA/PNA-Navigation“ wurde noch nicht eingerichtet.
    Die allgemeinen Kategorien unter „Computer“ sind weniger treffend, denn es geht sowohl um Software (Windows-Mobile auf PPC+ Navigationssoftware) als auch um die PDA-Hardware incl GPS/TMC.
    Welche Alternative schlägst du mir vor?

  3. @Chistoph: Deinen Link hab‘ ich verschoben.

    @Wocker: Leider kann ich nicht jeden Vorschlag direkt als Kategorie anlegen. Sonst haben wir bald für jeden Blog eine eigene Kategorie ;) Nach Deiner Beschreibung würde ich deinen Blog bei „Computer“ schon als ganz passend ansehen. Ist evtl. für den Moment etwas arg allgemein, aber das kann sich ja noch ändern. So ein Verzeichnis entwickelt sich ja und je nachdem welche Trends sich entwickeln, werden auch die Kategorien angepasst.

  4. Frank, ein paar Verständnisfragen hätte ich noch. Wäre auch per Mail gegangen aber sind vielleicht auch für andere interessant:

    – Ich würde gernen einen weiteren Blog (in dem Fall http://www.pro-goch.de) eintragen. Kann ich das unter dem Dach eines Logins oder muss ich für jede Seite einen eigenen Account anlegen?

    – Was passiert mit Blogs, die zwar im Grunde verschiedene Intention haben, aber auf einer Domain (in dem Fall http://www.websozis.de) basieren und sich nur per Subdomain unterscheiden?
    Verstieße das gegen die Regeln? Also blog.websozis.de wäre z.B. ein allgemeines Dingens und info.websozis.de ist unser Infoportal (für offizielle Pressemitteilungen, die 1:1 weitergegeben werden und einen eigenen Ticker befüllen, der aber im Prinzip auch für jedermann frei einsetzbar ist).

  5. klar – öffentlich ist in der Regel eh der bessere Weg:

    – mehrere Blogs pro account gehen ohne Probleme – so viele Du willst.

    – es sollte jedes Blog einen eigenen Eintrag haben. So lassen sie sich auch leichter in unterschiedliche Kategorien packen. Wenns nun aber im grund ein Weblog ist, dass immer als gesamtes Auftritt und die Subdomains nur Kategorien sind, die sich auch onch thematisch gleich sind (Websozis = politik?). Dann kanns auch gut in einen Eintrag. Es ist weniger die technische Lösung ausschlaggebend als die logische. Wenns der User als ein Blog wahrnimmt, dann kann’s auch als ein Blog durchgehen. Aber zur Not einfach mal eintragen. Ich schau mir ja eh jeden Eintrag erstmal an und wenns nicht zusammen geht, dann packen wir’s halt einzeln rein.

  6. Gut, dann wäre meiner Bequemlichkeit in Sachen PRO-Goch und mein eigener schonmal genüge getan *g*.

    Die beiden WebSozis-Blogs sind zwar politisch, aber inhaltlich vollkommen verschieden. Beim blog.websozis schreiben mehrere, infos.websozis bestücken wir halt mit den Pressemitteilungen von Bundesregierung, SPD-Fraktion(en), Bundespartei und manchmal auch mit eigenen. Im Gegensatz zum „normalen“ Blog kann der „Info“-Blog nicht ganz ausgewogen sein, da wie gesagt dessen Meldungen auch per Ticker auf hunderten SPD-Seiten erscheinen. Und da möchte nun wirklich niemand so gerne bestimmte Namen in der Seitenleiste lesen ;-).

    Um die Blogs muss sich ohnehin jemand anderes kümmern, da hänge ich mich nicht rein. Auch haben wir noch einen, nämlich http://www.asm-eu.de. Da schießen wir augenzwinkernd auf die Frauenquote in der SPD *g*.

Kommentar verfassen