Projektmanagement und Projektverwaltung online und im Team

Das Thema ist hier beim besten willen nicht zum ersten mal auf dem Tisch und vermutlich auch nicht zum letzten mal. Irgendwie eine never ending story. Es geht um Projektverwaltung. Konkret geht es mehr um die Verwaltung eigener Projekte als um jene für Kunden. Für Kundenprojekte wäre das zwar manchmal vielleicht auch hilfreich, insgesamt ist aber gerade bei Gemeinschaftsprojekten eine Kommunikations- und Verwaltungsplattform doch hilfreich.

Unglücklicherweise scheinen herkömmliche Projektverwaltungslösungen dafür nur bedingt geeignet. Basecamp ist nicht billig, aber grundsätzlich ganz okay. Das finden andere zwar nicht, stellen aber dafür eine Menge Alternativen vor. Ich hab‘ mir einige davon angeschaut – einige wenige sind ebenfalls ganz okay, aber auch nicht billig. Der Preis wäre in vielen Fällen aber gar nicht so das Problem.

Was vielmehr stört sind fehlende Features. Zum Beispiel ist mir bisher kein Dienst begegnet der ein Projekt bereits in der Entwicklungsphase unterstützt. Brainstorming-Features oder etwas Wiki-ähnliches bieten die wenigsten. Die Writeboards von Basecamp sind da ganz okay, aber bei weitem nicht das was man sich wünscht. Allein schon weil sie so „einzeln“ stehen und nur schwer bis gar nicht zu verknüpfen sind. Außerdem fehlt den meisten Plattformen eine etwas detailliertere Einstellungsmöglichkeit der Benutzerrechte. Die meisten der Webdienste sind sehr Betreiberorientiert. Der Betreiber des Accounts bekommt alle Rechte und nur dieser Superadministrator darf dann z.B. neue User zu Projekten hinzufügen. Man kann andere zwar zum Superadministrator machen, dann haben sie aber automatisch die Macht über alle Projekte und nicht nur einzelne. Das ist z.B. bei Basecamp der Fall und auch bei Deskaway, das ich eben angetestet und für ganz sympathisch empfunden habe.

Irgendwie scheint keine der Lösungen so wirklich passend zu sein. Auch selbstgehostete Lösungen wie active Collab oder ProjectPier (OpenSource-Abspaltung der ursprünglich offenen Version von active Collab) sind hier nicht wesentlich besser. Ich kann nicht sagen wie ProjectPier sich die letzten Monate entwickelt hat aber auf den ersten Blick leider kaum. Erfreulicherweise hat man bei active Collab nochmal übers Pricing nachgedacht. Die Entrüstung die vor gut einem Jahr durch die erste Preistabelle aufkochte dürfte sich damit deutlich gelegt haben. Die „große“ Version kostet jetzt noch 399$, was beim aktuellen Kurs gerade einmal etwas mehr als 275€ entspricht. Runtergerechnet auf ein Jahr sind das 23€ – ein Basecamp-Basic-Account mit einigen mehr Limites kostet 24$ pro Monat. active Collab ist mittlerweile auch als fremdgehostete Version zu kriegen. Unter Collab.ws findet sich das angebot, das leider auf den ersten Blick undeutlich formuliert ist. „From 5$ per month“ steht in einem Badge in der Headergrafik, die Seite „pricing“ gibt leider wenig Auskunft über evtl. weitere Tarife und Limitierungen. Update: Ich lese gerade, dass collab.ws auf der OpenSource-Software active Collab basiert. Das ist dann wohl die mittlerweile sehr veraltete Version – entsprechend veraltet dürfte auch das Angebot sein.

Was jedoch offenbar bei active Collab ebenfalls zu kurz kommt ist das Thema Brainstorming, Wiki, etc. Es gibt zwar ein Feature Namens „Pages“, leider ist dies aber nicht genauer beschrieben. Evtl. sollte ich da mal eine Demo anfordern. Eine schnelle Online Demo zum einloggen und rumklicken, gibt’s offenbar nicht.

Wo sind die Alternativen? Offen gesagt sind mir Features wie TimeTracking, Prioritäten etc. gar nicht so wirklich wichtig. Für eigene Projekte wäre das nicht zwingend nötig. Milestones hingegen sind natürlich eine schöne Sache und der Projektbasierte Ansatz hilft das ganze zu ordnen. Da bleiben dann wenig wirklich Alternativen, nachdem einfache Lösungen wie Wikis oder Foren schnell durch das Raster Fallen.

Vielleicht hat einer der geneigten Leser ja mittlerweile eine Alternative für sich gefunden. Ich freue mich über jeden Hinweis.

14 Gedanken zu „Projektmanagement und Projektverwaltung online und im Team“

  1. @Sascha: Danke für den Tipp. Sieht auf den ersten Blick ganz neett aus – zudem Deutsch – sehr sympathisch und teilweise auch nötig. Leider sieht es funktionell ähnlich wie alle anderen aus – Scheint auf den ersten Blick ein ziemlicher Basecamp-Clone. Abgesehen von der Budget-Funktion, die ich aber nicht brauche.

    @Sergej: Redmine schau ich mir auch mal an.

  2. ich bin auch von redmine begeistert: es bietet die Verwaltung mehrerer Projekte, für jedes einzelne können unterschiedliche Module aktiviert werden (Wiki, Ticketverwaltung, SCM-Integration, einfaches Dokumentenmanagement, Foren, Zeiterfassung und ein einfaches News/Blogmodul inkl. Kommentare) und vor allem ein fein einstellbares Rechtemanagement.
    Wenn es noch ein Plugin gäbe, welches Mailinglisten und z.B. Subversionrepositories verwalten (also anlegen und Zugriffsrechte steuern) könnte, würde ich GForge sofort in die Tonne treten können. Aber das ist eine andere Geschichte…

  3. Also ich persönlich arbeite sehr viel mit meinem Team in actvieCollab. Es ist wirklich ein gutes Tool das ihren Preis wert ist. „Pages“ ist übrigens ein „collaboratives Schreibtool inkl. Versionierung.“ Wir nutzen es für Whiteboards, und Konzepte.

    Es gibt natürlich noch viele weitere Kleinigkeiten die verbessert werden können, aber neben anderen 10, welche ich teilweise getestet habe fand ich an sonsten nichts vielversprechendes.

    Ein kleiner Tip noch: Huddle, auf http://huddle.net, scheint interessant zu sein – wirf mal nen Blick drauf.

  4. Ich bin gerade dabei im Rahmen meiner Diplomarbeit eine Studie zum Thema Web 2.0 und Projektmanagement zu verfassen. Falls jemand Lust hat an der Umfrage teilzunehmen würde es mich freuen. Einfach hier http://gruber-tom.wikidot.com/umfrage eintragen Ich informiere dann sobald die Umfrage online ist und wer gerne die Ergebnisse hätte bekommt diese natürlich auch.

  5. Pingback: Umfrage zur Diplomarbeit Web 2.0 im Projektmanagement » MountainGrafix :: Der Webwork und Technik Podcast – Aktuelle Themenbereiche wie Webdesign, Webstandards oder auch Web2.0.
  6. Pingback: Web 2.0 in der Fabrikplanung » Blog Archiv » [ma.gnolia] - Links der Woche
  7. Hallo Frank,
     
    Eine gute Alternative könnte auch GroupCamp Project sein.
    Die  Anwendung ist ideal für kleine Unternehmen, die kollaborativ an Projekten arbeiten. Mit Group Camp Project(http://www.groupcamp.de/online-projektmanagement-software) können Sie ihren Kalender synchronisieren. Das Ganze funktioniert noch besser, wenn Sie Google Apps oder Gmail verwenden!
    Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass GroupCamp schon eines der Top 3 Projektmanagement-Apps auf dem Google Apps Marketplace ist: http://goo.gl/rRsgp !
    Wir besitzen Projekte an denen gleichzeitig Personen aus mehreren Regionen zusammenarbeiten müssen und mit GroupCamp Project haben wir eine perfekte Software gefunden, die auch auf Deutsch verfügbar ist.
     
    Bitte besuchen Sie uns auf http://www.groupcamp.de 
     
    Viele Grüße
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.