Der Königspfad – El Caminito del Rey – King’s Pathway Hike

Wow – Gänsehaut. Der Königspfad durch die Schlucht von El Chorro (Spanien) ist etwas, was sich Wanderweg nennen darf, was aber wohl nur die wenigsten als solchen Bezeichnen würden. Für die einen ist es ein Wanderweg, für die anderen die wohl gefährlichste Ruine der Welt. Nicht ohne Grund ist der „El Caminito del Rey“, wie er in Spanien heisst, seit über 6 Jahren gesperrt. Ingesamt 4 Tote in 1999 und 2000 waren der Lokalregierung wohl zu viel. Sie schlossen daraufhin die Eingänge. Über die RENFE (Red Nacional de los Ferrocarriles Espanoles), das nationale Netz der spanischen Eisenbahnen, ist der Zugang zum Königspfad weiterhin möglich.

Das Betreten der Gleise und Tunnels die zum erreichen des Königspfads überquert und begangen werden müssen wurde mit empfindlichen Strafen belegt. Bevor man also auf den ohnehin schon gefährlichen (weil überhaupt gefährlich und zusätzlich renovierungsbedürftig) Königspfad gelangt besteht auch noch die Gefahr vom Zug überfahren oder den spanischen Behörden erwischt zu werden. Das hindert einige Kletterer dennoch nicht daran, den Königspfad dennoch zu begehen und das Video anschließend bei YouTube hochzuladen:

Mittlerweile gibt es Renovierungspläne für den 1901 erbauten Pfad. 7 Mio. € werden nötig sein um die teils sehr maroden Gänge, Treppen und Geländer wiederherzustellen.

Mehr Infos und Info-Quelle: Wikipedia. [via]

0 Gedanken zu „Der Königspfad – El Caminito del Rey – King’s Pathway Hike“

  1. Schönes Video.

    Ich frag mich nur ob das Feeling nach ner großangelegten Renovierung noch das gleiche ist und der Ort immer noch genau diesen Charme versprüht wie es zumindest im Ansatz im Video schafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.