Mister Wong besser machen?

Eigentlich ist es ja nicht mein Job. Als Nutzer des Social-Bookmarking-Dienstes Mister Wong habe ich natürlich aber großes Interesse daran, dass der Dienst besser wird. Daher kommen hier meine Verbesserungsvorschläge. Wer etwas hinzuzufügen hat, darf das gerne über die Kommentare tun, ich werde das dann hier zum Zwecke der Übersichtlichkeit ergänzen. Ein Link zu diesem Beitrag geht dann die Tage auch an die Jungs bei construktiv.

Here we go:

Gruppenverwaltung: Hier fehlt mir komplett der Überblick. Wo ist die Gruppensuche oder eine ordentliche Funktion zum durchblättern? Wieso haben Gruppen keine Tags? Ingesamt scheinen die Gruppen eher unterzugehen. Sie werden offenbar etwas stiefmütterlich behandelt. Dabei fördert gerade die Gruppenfunktion grundsätzlich den Social-Effekt. Interessengruppen können sich so finden und ihre Mitglieder können den Linkkosmos der anderen Mitglieder nutzen. Leider spiegelt sich das in der Usability nicht wieder.

Tagging: Type ahead – unbedingt. Wenn ich Tags eingebe will ich in diesen Tagen einfach sehen, welche ich bisher schon eingegeben habe. Type ahead nennt sich die Funktion die man bei Googles Suchformular seit eingier Zeit kennt. Dabei würden bei Mister Wong nach Eingabe von z.B. „Ab“ und einem kurzen Moment warten alle Tags beginnend mit „Ab“ in einer Liste erscheinen. Das hilft ungemein beim taggen, da damit versehentliche Ein/Mehrzahl-Verwechsler und ähnliches vermieden werden.

Außerdem wäre bei den Tags die Separation per Kommata schön. So sind dann auch zwei-Begriff-Tags möglich ohne dabei umständlich zu Bindestrichen oder Unterstrichen greifen zu müssen. Letzteres ist wenig sinnvoll.

Export: Ein gutes Exportformat, das auf anderen Diensten wieder importiert werden kann, hilft dem Benutzer sich für Mister Wong zu entscheiden. In Zukunft dürfte dieses Feature bei der Entscheidung für Webdienste immer wichtiger werden. Ich persönlich achte mittlerweile verstärkt darauf, da mir bisherige Erfahrungen gezeigt haben, wie bitte es sein kann, wenn man bei einem Dienst eine gewisse Menge an Content (in welcher Form auch immer) aufgebaut hat und dann (aus welchen Gründen auch immer) wechseln möchte oder muss.

Übersichtlichkeit bei Links: Speziell bei der Auflistung von Links fehlt mir die Übersichtlichkeit. Eine bessere Platzierung der einzelnen Elemente würde dabei helfen, schneller einen brauchbaren Überblick zu bekommen. Auch die Sortierung der Links sollte klarer sein. In den meisten Fällen macht es sinn häufig verwendete Links weiter oben zu zeigen. Das ist letztlich die Qualität eines Social-Bookmarking-Dienstes. Andernfalls wird Spam irgendwann zum großen Problem. Zudem brauchen die Links auf jeden Fall einen Mini-Screenshot zur optischen Identifikation. Bei contruktiv hat man zwar Ende 2006 den Dienst webnapr.com gekauft, jedoch bisher eher minderwertig in Mister Wong integriert. Evtl. liegt das aber auch an den offensichtlich vorhandenen Performance-Problemen beim Screenshotservice.

del.icio.us - StartseiteÜberlegenswert wäre evtl. auch eine optische Hervorhebung häufig gebookmarkter Links. Als Beispiel kann hier wieder einmal Del.icio.us dienen (siehe Screenshot). Die Anzahl der Bookmarker ist hier deutlich auf den ersten Blick sichtbar. Die dargestellten Elemente (vom Screenshot abgesehen) sind annähernd gleich zu denen von Mister Wong, jedoch sind sie hier wesentlich deutlicher von einander abgetrennt und strukturiert. Auf den ersten Blick sind die Informationen einfach besser zu finden/erkennen.

Mehr externe Präsenz: Mister Wong braucht noch deutlich mehr Präsenz. Ein erster Weg wäre z.B. die Anzeige der Anzahl der User, die einen bestimmten Link schon gespeichert haben auf den Websites/Blogs der User (ähnlich del.icio.us-Badge)

Ranking: Interessant wäre ggfs. auch ein Rankingwert der aus der Anzahl der Bookmarks und dem Zeitraum ermittelt werden kann. Damit kann z.B. ein frisch gebookmarkter Link, der innerhalb eines kurze Zeitraums (z.B. 2 Tagen) von 20 Leuten abgelegt wurde höher gewichtet werden, als ein Link der innerhalb von 4 Wochen von 20 Leuten abgelegt wurde. Quasi ein Trendranking. Der zu bewertende Zeitraum sollte natürlich entsprechend feinfühlig gewählt werden, sodass unterm Strich nicht wieder nur die größten Seiten bevorteilt werden. Auf jeden Fall könnte man damit nicht nur die Reihenfolge der Listings bei der Suche erstellen sondern auch die bisher ziemlich nutzlose Startseite ablösen. Die neuesten Links auf selbiger werden mit der wachsenden Größe von Mister Wong immer unsinniger – über die Toplinks am unteren Ende brauchen wir wohl gar nicht erst reden.

Das Social-Bookmarking-Prinzip hat meines Erachtens eine große Zukunft. Richtig Sinn macht’s dann, wenn viele Leute einen Anbieter nutzen. Mister Wong ist hier für den deutschsprachigen Raum sicher an der Spitze und hat beste Chancen sich dauerhaft als DER deutschsprachige Anbieter zu etablieren. Dabei sollte die Weiterentwicklung aber nicht ins Hintertreffen geraten. Die Wechselwilligkeit der User ist prinzipiell immer vorhanden. Wenn der richtige Konkurrent kommt und die richtigen Features bietet, kann es auch schlagartig schwer werden.

Das ist natürlich nur meine ganz persönlich bescheidene Meinung ;) Ich würde mich über Feedback von Seiten contruktiv und natürlich auch evtl. weiteren Anregungen aus meiner Leserschaft freuen. Als Nutzer habe ich einfach ureigenes Interesse an der Verbesserung des Dienstes. Ich persönlich nutze weiterhin lieber einen deutschen Dienst (in diesem Fall deutsch, weil er von einer in Deutschland ansässigen Firma betrieben wird).

Nachtrag: Auch hier im Blog darf fleissig gewongt werden. Ein „Wong it!“ Link befindet sich direkt unter der Überschrift bei jedem Beitrag ;)

17 Gedanken zu „Mister Wong besser machen?“

  1. Die Startseite ist für eine Übersicht derzeit eher weniger zu gebrauchen. Das amerikanische Vorbild delicious hat dies wesentlich besser gelöst.

    Ich möchte auch nochmal das Tagging ansprechen. In der Form wie es bisher vorhanden ist, ist es schon recht brauchbar. Die Berechnung der Tags hat an einigen Stellen Fehler, so wurden Tags mit 4 Links ganz groß dargestellt und alle anderen ganz klein. Ich weiß nicht auf was der Fehler zurückzuführen ist – vielleicht liegt es an der Abstufung durch die CSS-Klassen anstatt alles on the fly zu berechnen.

    Bei den Tags gibt es noch einen weiteren logischen Fehler. Vor kurzem ist eine Toolbox dazu gekommen, mit der man Tags umbenennen kann. Existiert ein Tag mit einem Namen und versucht einen anderen genauso zu nennen, wäre es logischer alle Links an diesen vorhandenen Tag anzuhängen anstatt alle zu löschen. So wäre es möglich beim Aufräumen Mehrzahltags zu „verschieben“.

    Type ahead wäre eine gute Möglichkeit um Mehrzahltags zu vermeiden. Anhand eines Stemming-Algorithmus könnte man die Tags auf den Wortstamm zurückführen und diese Wörter vorschlagen, was ebenfalls einen enormen Vorteil bringen würde.

    Eine bessere Implementierung von websnapr in Mister Wong wäre auch angebracht. Prinzipiell das selbe Problem wie bei snap.

  2. Vielen Dank für Dein Feedback, Robert. Higly appreciated ;)

    Stemming ist in der Tat was, was bei mir schon wieder in den Hintergrund gerückt ist und wäre definitiv eine gute Möglichkeit für die Tags bei Mister Wong.

  3. Ich bin auch gerade dabei meine Bookmarks zu „wongen“ und muss sagen mir gefällt Mister Wong sehr gut.

    Was mir auch aufgefallen ist, beim neu eintragen werden zwar Tags die andere Nutzer für diesen Link verwendet haben angezeigt, aber was eindeutig fehlt ist das anzeigen der eigenen Tags.

    Was mir persönlich auch noch gefallen würde, wäre das anlegen von Kategorien. Wie bei WordPress eben, einige Überkategorien und Tags. So stell ich mir das vor.

    Das mit den Gruppen stimmt, da gebe ich dir auch recht. Ist ein wenig unglücklich gelöst.

    Interessant wäre auch die neuesten Links in seinen privaten WP Blog zu integrieren.
    z.b. wie hier http://www.urks.de/2007/01/31/links-for-2007-01-30/

    Für mich wichtig wäre auch wenn man seine Bookmarks verschiedenen Linklisten hinzufügen kann bzw. dann evt. hier nach den Kategorien gegangen wird. Diese Linklisten sollte mann dann auch Nicht-Wongern bereitstellen können, evt. auch Design per css anpassen?

    Sonst fällt mir auf die schnelle nichts brauchbares mehr ein. Aber ich bin ja erst seit kurzem bei Mr. Wong.

  4. Danke für Deinen Input, Wini. Diese „Links for xyz“ Postings… naja ich hab mich ja neulich erst drüber ausgelassen, was ich davon halte.
    Bei mir hier wird’s demnächst noch ein kleines Update am Layout geben. Dann kommt neben meinen eigenen Tags (also die ausm Blog) noch eine Frühlingsrolle a la Wong irgendwo hin – wenn ich den Platz finde ;)

  5. Pingback: Mister Wong verbessern | eniak.INFO
  6. Hi,

    helmi thx für die ausführlichen anregungen.

    fast fertig ist das typeahead-tagging und die beiden nächsten grossen dinger nach fertigstellung der internationalen version sind a) gruppen-optimierung und b) einführung popularitätsansichten (hot bookmarks der letzten tage)

    ansonsten freu ich mich darüber, dass die community immer stärker anteil nimmt, ich habe gestern sogar zwei sachen bekommen, die nutzer „gebaut“ haben, einen feedflare und nen widget für den desktop, stellen wir demnext im blog vor.

    so long, kai

  7. Hi,
    ich finde, dass Wong auf jeden Fall auf der Frontpage eine Hotlist wie del.icio.us braucht.
    Die Fresh Bookmarks sind ganz einfach nicht ganz so nützlich.. sie können ja weiter unten oder auf einer separaten Page weiterbestehen

  8. Pingback: Blog » Wong Update I » Frank Helmschrott
  9. Eine API vermisse ich auch, mitlerweile gibt es ja schon eine Topliste, aber nicht auf der Startseite. Vielleicht wäre ein Abstimmbutton ala digg noch ganz nett, wenn ich eine Webseite gut finde muss ich sie zu meinen Favoriten hinzufügen um ihr ein Vote zu geben. Irgendwann verliere ich wieder die Übersicht. Vielleicht bau ich es bei mir ein…;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.