Spaß mit der Telekom die 312.

T-Com LogoEigentlich bin ich mit der Telekom seit Jahren ziemlich zufrieden. Von großen Ausfällen oder schlechten Transferraten bei DSL kann ich nicht berichten. Der technische Service der Telekom klappt bei mir 1a. Dennoch könnt ich im Moment gerade kotzen – sorry wenn’s dem einen oder anderen zu direkt ist, aber so geht’s mir halt grad.

Background: Wir haben hier seit dem Umzug vor über 3 Jahren ISDN + DSL. Anfangs war das noch normales DSL 1000 – kurz danach dann DSL 2000 und irgendwann in 2004 noch der Umstieg auf ISDN + DSL Business verbunden mit dem damaligen Wechsel von T-Online zu T-Com Business. Die Leitungsgeschwindigkeit steht seither auf 3000 kBit/s Download und 512 kBit/s Upload. Anfang letzten Jahres habe ich dann unsere Telekom-Rechnung nach längerer Zeit mal wieder analysiert und festgestellt, dass wir recht viel Geld zahlen dafür dass wir kaum telefonieren. Viele Gespräche wurden zu dem Zeitpunkt schon über Skype, Google Talk, etc. abgewickelt.

Nach einem Gespräch mit dem Telekom Geschäftskundenvertrieb haben wir dann wieder auf einen normalen Privat-Tarif gewechselt und sind damit mit dem Internetzugang wieder zu T-Online gewandert. Im letzten Frühjahr dann hat der T-Com/Online/Schlagmichtot-Vertrieb (CallCenter) hier angerufen und VoIP angepriesen. Ohne Zuzahlung sollte ich einen tollen VoIP-Router bekommen, die passende Flatrate für ~10€ pro Monat dazu. Da ich mich technisch immer mal gerne auf neue Sachen einlasse, und eine Flatrate nach übersichtlichen Telefoniekosten klingt, habe ich mich darauf eingelassen. Der Router kam auch pünktlich, die Einrichtung war schnell geschehen, so richtig genutzt wurde das aber seither nie – auch weils nie zuverlässig funktioniert hat. Da unser Telefonieaufkommen aber ohnehin so gering war, bestand auch kein dringender Grund das zu ändern und die Thematik ist in den Hintegrund gerückt.

T-Com TarifeHeute kam mal wieder die monatliche Rechnung der T-Com per EMail und ich hab mal wieder etwas genauer drauf geschaut. Überrascht stellte ich fest, dass da gar kein DSL-Anschluss und auch keine Flatrate mehr aufgeführt sind. Lediglich eine Grundgebühr für ISDN (auf den ersten Blick) und eine für die DSL-Telefonie-Flatrate. Ein Blick auf die Homepage der T-Com hat mich schlauer werden lassen.

Der Tarif nennt sich Call & Surf Comfort Plus und beinhaltet sowohl ISDN als auch DSL – und nicht nur das. Was die neben der Umstrukturierung der Tarife erfolgreich vor mir verschwiegen hat ist die Tatsache, dass ich für folgende Dinge jeden Monat bezahle:

  • T-DSL 16.000 (technisch ist hier nur 3.000 möglich)
  • Deutschland-Flatrate für Telefonie
  • E-Mail-Paket (2 GB Speicher, 5 GB Multimedia-Speicher, etc. pp.)
  • Sicherheitspaket (Virenscanner, etc. pp.)
  • Vor-Ort-Service (WTF? – soll mal einer herkommen)

Als mir vor knapp einem Jahr die DSL-Flatrate angeboten wurde, hat der CCA am Telefon behauptet, dass es die normale Telefonieflatrate von der Telekom nicht gibt. Also muss die Umstellung irgendwann (stillschweigend) passiert sein.

Sowas macht mich stinksauer. Ich habe mich erstmal auf den Comfort-Anschluss runterstufen lassen (ohne email und sicherheitspaket und DSL6000 maximum – 10€ pro Monat weniger), werde gleich per fax die dumme VoIP-Flatrate kündigen und werd mich erstmal nochmal umgucken ob’s in diesem Kaff hier nicht doch noch eine Telekom-Alternative gibt. Außerdem werd ich die Telekom jetzt ein bissl schädigen müssen in dem ich 24-Stunden pro Tag telefonieren mit der Flatrate die ich seit Monaten bezahle, von der ich aber nix wusste.

Meine lieben Damen und Herren vom rosa Riesen – da braucht ihr euch nicht wundern, wenn Euch die Leute davon laufen. Mit Service hat das nix zu tun.

Ich kann gar nicht so viel essen, wie…. ihr wisst schon.

9 Gedanken zu „Spaß mit der Telekom die 312.“

  1. Sorry Frank aber du glaubst doch nicht etwa das es auch nur irgendeinen Anbieter gibt der nicht genauso viel Dreck am Stecken hat [wenn ich das mal so formulieren darf]

    T-online – haste ja grade beschrieben
    1&1 – kommt nicht hinterher seine Kunden zu bedienen
    Arcor – Preis/Leistungsverhältnis stimmt überhaupt nicht

    nur über Freenet kann ich nicht meckern aber auch die haben ihre Problemchen

    Ps: Bin bei 1&1 und würde jederzeit wechseln

    [die kleinen Provider hab ich nicht aufgezählt da ich auch in nem Kaff wohne und die erst garnicht verfügbar sind]

  2. Wieso stimmt bei Arcor das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht?
    Vor zwei Jahren hatte ich auch genug von der Telekom und bin zu Arcor gewechselt – und habe das nicht bereut. Zumindest bei mir aus technischer und auch finanzieller Sicht eine wesentliche Verbesserung gegenüber der Telekom

  3. @Joern

    Was für mich der Grund ist Arcor selbst bei einem guten Angebot zu meiden, sind die ekelhaften Drückerkolonnen derer die sich bedienen. Durfte ich schon am eigenen Leib erfahren und es gibt genug Berichte aus meinem Bekanntenkreis. Da kann das Angebot noch so gut sein, solche Geschäftspraktiken will und werde ich nicht honorieren.

    @Frank

    Auch wenn ich Deinen Ärger nachvollziehen kann und Dein Anspruch an eine klare Kundeninformation gerechtfertigt ist, so kann man meiner Ansicht nach heutzutage keine Verträge/Geschäfte mit irgendeinem Hotlinemitarbeiter machen ohne sich selbst eigenhändig über die genauen Vertragsbedingungen zu informieren. Man ist dann meinst sogar besser informiert als der Mitarbeiter mit dem man telefoniert.

    Ich selbst habe das Glück, dass es in Kiel einen hiesigen kleinen aber feinen Anbieter gibt (TNG), der sich faire Bedingungen und guten Kundenservice auf die Flagge geschrieben hat.

  4. Nur um das zu klären: Mit der DSL-Telefonie-Flat (die ich per hotline zugesagt hatte) gab es kein Problem – auch nicht mit den Vertragsbedingungen dazu. DIe hat auch nur 20 Tage Kündigungszeit – heute per Fax gekündigt und im März verschwindet sie dann. Das ist aber nicht das was mich ärgert ;)

  5. Hallo, auf der Suche nach dem Richtigen kann man(n) viel Spass mit dem Falschen haben….
    Lest mal hier xxlkillababe
    trackback funzt irgendwie nicht :)

  6. Hallo Frank, die anderen Anbieter sind leider alle genauso zuverlässig. Wir sind bei Arcor und hatten letztens eine Störung, die vom Netzbetreiber behoben werden musste. Die Netze gehören hier in Berlin leider dem lustigen roten Riesen (ist das eigentlich in ganz Deutschland so?) und der hat das Problem dann eine(!) Woche später behoben. Bei zwei vorher angestzten Terminen ist einfach keiner gekommen und wenn du dich dann bei deinem Ansprechpartner Arcor beschwerst, sagt dir eine nette Studentin, dass sie da leider nichts machen kann, denn Arcor würde den Auftrag nur an die Telekom weitergeben und hat keinen Einfluss auf deren Planung und bei denen sei man auch entäuscht, wenn der Termin einfach nicht eingehaltten wird. Hmmm…. Ganz ruhig bleiben :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.