WordPress Plugin: NoIndex Feed

„Don’t index my feed“ heisst das Plugin bzw. so erscheint es in der Plugin-Liste von WordPress. Der Zweck ist ein ganz einfacher. Über den Zusatz

<xhtml:meta xmlns:xhtml="http://www.w3.org/1999/xhtml"
name="robots" content="noindex" />

verhindert es die Indizierung der diversen WordPress-Feeds durch Suchmaschinenbots. Eine sehr interessante Sache – schon mehrfach haben mich in der Vergangenheit die diversen Feed-URLs der ganzen Blogs im Index gestört. Nicht nur als Blogbetreiber – auch als Google-User. Meistens stehen die Feeds vor den eigentlichen Artikeln in den Serps und sind daher eher störend. Die Erfassung bei Feedbasierten Diensten wie Technorati etc. sollte davon nicht beeinflusst werden.

Das WordPress-Plugin gibt’s bei Joost Devalk. Es besteht aus einer gezippten PHP-Datei, die einfach nur hochgeladen und anschließend bei den Plugins aktiviert werden muss.

0 Gedanken zu „WordPress Plugin: NoIndex Feed“

  1. Wer Feedburner nutzt kann das Indizieren ebenfalls verhindern. Dazu auf „Publicize“ und dann unten auf „NoIndex“. Hatte dies am Anfang vergessen und der Feed war im Index.

  2. Jetzt bleibt nur noch eine Frage offen: Interpretiert der Bot (Google, Yahoo oder was auch immer) den Feed, d.h. werden neue Artikel zur Blogsuche hinzugefügt? Oder zieht der direkt wieder Leine, wenn er das noindex findet.

    Hat jemand damit Erfahrungen?

  3. Hab das Plugin gerade installiert; funktioniert bestens beim normalen Feed, aber bei den Kommentarfeeds wird der noindex-Tag bei mir nicht eingefügt… hat viell. jemand eine Ahnung, ob’s so etwas wie ein Kommentarfeed-Template gibt, wo man den Metatag händisch eintragen kann?

  4. Theoritsch sollte der Blog aus der Blogsuche weg bleiben. Der Bot darf ja nicht rein. Denke das Plugin ist für den einen oder anderen Blog der viele Besucher über die Blogsuche bekommt eher suboptimal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *