Der Wert von Kundenmeinungen

Beim surfen bin ich gerade auf einen (recht großen) Softwareanbieter gestoßen. Wie auf vielen – vor allem englischsprachigen – kommerziellen Websites üblich, finden sich auch dort die sogenannten „Customer Reviews“ (Kunden-Bewertungen, Kundenmeinungen).

Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich lese solche Kundenmeinungen wenn überhaupt nur wenn sie sich einem in Kurzform auf einer anderen Seite aufdrängen. Aber selbst dann meine ich sie (zumindest bewusst) nicht zu berücksichtigen. Wen interessiert das? Steht dort wirklich die ehrliche Meinung von Kunden? Gibt es Seiten auf denen man auch mal neutrale oder gar leicht negativ angehauchte Punkte liest? Ich denke man kann gar nicht von Kundenmeinungen sprechen, wenn nur durchweg positive herausgepickt werden.

Was bringen also Kundenmeinungen wenn sie gar keine sind und an wen sind sie gerichtet? Wie hingegen wirken sich die negativen Meinungen aus, wenn sie dann an anderer Stelle (im Blog des Kunden, in Foren, etc.) veröffentlicht werden. Dort wird dann gewöhnlich zügelloser über das Produkt hergezogen – v.a. in meist anonymen Foren.

Da sind mir persönlich doch firemeneigene Support-Foren viel lieber, wenn sie auch für Gäste und damit für mich als potentiell an einem Produkt interessierten geöffnet sind. Dort ist dann aber meist auch bei heikleren Problemen ein Hinweis auf E-Mail-, Telefon- oder anderweitigen One-to-One-Support zu lesen.

Wie steht ihr zu „Cutstomer Reviews“?

[tags]werbung,marketing,cutomer reviews,kundenmeinungen,support[/tags]

0 Gedanken zu „Der Wert von Kundenmeinungen“

  1. Solche Customer Reviews oder Testimonials haben im deutschsprachigen Kulturkreis wesentlich weniger Bedeutung als im englischsprachigen, wo man sie fast als Pflicht ansehen kann.

    In Deutschland funktionieren sie nur dann (halbwegs) wenn man zu dem Kunden ein Vertrauensverhältnis aufbauen kann, z.B. dadurch dass die Person/Firme für die Kundenzielgruppe eine gewisse Bekanntheit bzw ein Renomee besitzt.

    Immer wenn ich auf deutschsprachigen Websites „typisch amerikanische“ Kundenmeinungen sehe, befremdet es mich ein wenig, weil der Anbieter mich (seinen pot. Kunden) gar nicht beachtet/kennt.

  2. Woher denkst du, dass der Unterschied in der Bedeutung zwischen den Kulturkreisen kommt? Liegt das allgemein in der unterschiedlichen Wahrnehmung von Werbung die ja ohne Zweifel vorhanden ist?

  3. Die konkreten Gründe für die unterschiedliche Aufnahme von Werbung kenne ich im Detail nicht, und kann sie nur allgemein den jeweiligen Kulturkreisen zuordnen. Letztendlich liegen sie in den unterschiedlichen Kulturen begründet, die sich entwickelt haben. Diese kulturellen Unterschiede zeigen sich nicht nur in der Werbung, sondern z.B. auch im Management, Mitarbeiterführung u.a. (um mal Bereiche zu nennen, in denen Firmen schon viel Geld durch Fehlentscheidungen verbrannt haben, weil sie diese Unterschiede nicht berücksichtigten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.