Die Sendung mit der Maus

Logitech MX 1000 Laser…geht hier bald raus an Logitech. 2 von drei Mäusen sind mittlerweile unbrauchbar. Aber von vorne.

Wir haben hier 3 Mäuse vom Typ Logitech MX 1000 Laser – eine Funkmaus der Oberklasse – eigentlich. Kurz zum positiven: Die Abtastrate, die Ergonomie und der Funktionsumfang sind wirklich toll. Die Maus fühlt sich alles andere als billig an (ist sie ja auch nicht) und arbeitet zuverlässig auf sehr vielen Untergründen.

Aber: Leider hat bei 2 von 3 Mäusen nach unterschiedlicher Zeit (1 Jahr und 2 Jahre) der Mikrososchalter der linken Maustaste den Geist aufgegeben. Daher macht die Maus nun relativ regelmässig (eine davon sehr häufig) unmotivierte Doppelklicks oder sie verweigert den Klick komplett. Drag & Drop wird immer schwieriger, da sie einfach gerne mal selbst die Maustaste loslässt.

Nun besteht zumindest bei einer der beiden Mäuse noch Garantieanspruch – sie wird demnächst ihren Weg zu Amazon antreten. Nichts desto trotz bin ich gerade dabei den Markt der optischen Funkmäuse nochmal etwas zu sondieren und nach Alternativen ausschau zu halten. Die Maus ist immer noch erhältlich und kostet derzeit ca. 50€. Der Nachfolger MX Revolution weist zwar nette neue Features auf, kostet aber gleich 70€ und wenn ich ehrlich bin, traue ich Logitech nicht zu, dass sie dort bessere Mikroschalter eingbaut haben.

Nun frage ich mich nach den Alternativen und vermute zugleich, dass Logitech immer noch der absolute Marktführer ist und wenig ernstzunehmende Konkurrenz hat. Bei Microsoft gibt es noch einige Mäuse die sich preislich ungefähr im gleichen Preis bewegen. Die Wireless Laser Mouse 8000 liest sich bzgl. der Features wie meine MX1000 und kostet wohl auch ca. 50€. Hat damit jemand Erfahrungen? Gibt’s evtl. noch andere Produkte die im harten Einsatz (Täglich ca. 16 Stunden Dauereinsatz) auch hohen Ansprüchen genügen? Ich brauche nicht viel – auf die ganzen programmierbaren Tasten kann ich sehr gut verzichten. Ein gut funktionierendes, klickbares Scrollrad und zwei Maustasten gepaart mit einer hohen und zuverlässigen Abtastrate wären vollkommen ausreichend.

Ideas?

11 Gedanken zu „Die Sendung mit der Maus“

  1. Wahrscheinlich wirst du an Logitech nicht vorbeikommen. Ich nutze seit ca. einem Jahr (täglich 8-10 Stunden) die Logitech G5 Laser Mouse und bin sehr zufrieden. Die G5 ist zwar für Gamer empfohlen und vom Design her entsprechend aufgemacht, aber was für Gamer gut ist, kann ja für Webworker nur recht sein!
    Die Maus liegt ergonomisch sehr gut in der Hand und hat eine super Abtastrate.
    Die Gewichte fand ich zuerst etwas albern, habe aber sehr schnell festgestellt, dass ich durch das Anpassen des Gewichtes das Handling der Maus optimieren kann. Eine weitere Verbesserung der Abtastrate erreichst du dann noch durch ein gutes Mauspad.

    Bei der G5 handelt es sich allerdings nicht um eine Funkmaus! Ich für meinen Teil war das nervige Auswechseln der Batterien bzw. Aufladen der Akkus ziemlich leid! Der Umwelt zuliebe jetzt also wieder mit Kabel ;-)

  2. hmm naja offengesagt würde ich auf schnurlos nicht mehr verzichten wollen. Abgesehen davon ist eine schwere Maus auch in meinen Augen besser bedienbar – das Gewicht der MX1000 ist auch recht hoch und diesbzgl. war ich auch immer zufrieden.

    Was mir an der momentan anvisierten Microsoft-Maus recht gut gefällt ist die Gummierung und das echte Aluminium. Die MX1000 ist wie die meisten anderen Logitech-Mäuse auch lackiert und diese Lackierung nutzt sich leider mit der Zeit ab.

  3. die logitech g5 kann ich wirklich auch nur empfehlen. besitze ich nun seit über einem jahr und funktioniert immer noch perfekt. übrigens wurde sie ca. 1/2 jahr auch zum WoW spielen verwendet, da war die belastung um einiges höher.

  4. In die MX Revolution hatte ich mich auch mal spontan verliebt. Doch Vorsicht: auf jeden Fall ausprobieren, wie sie in der Hand liegt. Ich habe dabei festgestellt, dass der seitliche Flügel zu meiner Handgröße nicht gut passt. Da liegt der Daumen irgendwie immer falsch.
    Bei mir sind schon sehr lange ein MX 500 und eine MX 518 in Betrieb. Sie laufen und laufen … auch so ca. 15 Stunden am Tag. Zu der Frage, ob mit oder ohne Kabel kann ich sagen, dass ich bisher eher Kabelmäuse kaufe. Einen Tipp habe ich noch bezüglich Kabelage: ich benutze das Mousebungee und habe seitdem echt keinen Gedanken mehr an das Kabel verschwendet. Es stört einfach nicht mehr. Ist ein guter Kompromiss, finde ich, für den Fall, dass einem kabellos-Fan ausgerechnet eine Maus gefällt, die nicht kabellos zu haben ist.

  5. Hmm, zwar schon älter aber ich habe das selbe Problem.
    Mit ein bisschen Bastelgeschick kann man doch die Mikroschalter tauschen. Du hast doch noch die anderen gleichen Typs. Löte den rechten aus und baue in die Linke ein. So bekommst du wenigstens eine Maus wieder hin. Leider habe ich noch keinen Anbieter (Conrad oder so) gefunden der Microschalter der selben Dimensionen Anbietet.
    Wenn jemand einen Kennt ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.