Die versteckten Buttons in WordPress 2.1

Irgendwie schon fast ein bisschen schade. Da basteln die Programmierer von WordPress mit großem Aufwand an einem neuen Editor bzw. an einer neuen Integration des TinyMCE-Editors in WordPress 2.1 und verschweigen uns dann einige wirklich nützlichen Buttons. Easteregg? Vergessen?

WordPress 2.1 die versteckten Buttons

Diese zweite Reihe Buttons, kann über die Tastenkombination ALT+Shift+v (bzw. ALT+v im IE) angezeigt werden. Darunter verstecken sich unter anderem eine praktische Formatierungsauswahl für Überschriften (H1,H2,H3, etc.), Blocksatz, und Schriftfarbe. Außerdem kann formatierter Text in der Zwischenablage einfach als Plaintext in den Editor eingefügt werden. Neben diesen finden sich noch ein paar andere wirklich brauchbare Funktionen auf der versteckten Leiste.

War ich nur blind, oder haben uns die WP-Guys tatsächlich nichts davon gesagt?

Wenn sich nun noch das grauenhafte Verhalten dieses Editors im Bezug auf HTML-Code verbessern ließe, wäre ich sehr glücklich damit. Vielleicht nimmt sich dem Problem ja irgendwann mal jemand an.

0 Gedanken zu „Die versteckten Buttons in WordPress 2.1“

  1. Der Tipp ist sicherlich gut, aber wie Frank schon selbst geschrieben hat, kann man das, was der Editor schlussendlich ausspuckt, nicht wirklich brauchen. Scheusslicher HTML-Code. Deshalb schreibe ich nach wie vor bloss mit dem Code-Editor in WordPress.

  2. THX für den Hinweis. :)

    Ich denke, die haben einfach den Button zum Ein- und Ausblenden der Zusatzleiste falsch eingebaut – der verschwindet (und erscheint) nämlich auch, wenn man die Tastenkombination betätigt. Klicken kann man ihn natürlich schlecht, wenn er selbst ausgeblendet ist. :D

  3. Danke für deinen Hinweis Frank.
    Daraufhin habe ich mich noch mal mit dem Thema beschäftigt und auch einen kleinen Artikel verfasst, der z.B. beschreibt wie man einen Button zum ein und ausblenden der erweiterten Werkzeugleiste anzeigen kann oder wie immer alle Buttons eingeblendet werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.