Spätentscheider: Besser mal nicht Lufthansa buchen

Wer jetzt noch keinen Urlaubsflug gebucht hat, aber gerne Ende Juli oder Anfang August noch gen Süden oder sonst wo hin möchte sollte vielleicht lieber mal nicht bei der Lufthansa buchen. Die dort derzeit drohenden Streiks des Bodenpersonals und der Flugbegleiter über die Gewerkschaft Verdi könnte für Passagiere ziemlich dumm laufen.

Die Lufthansa-Führung hat bereits angekündigt, dass Ersatzleistungen und Rückzahlungen für Kunden nicht in Frage kommen. Man beruft sich dabei auf „höhere Gewalt“ was ja auch bei der Deutschen Bahn AG bei den Streiks im letzten Jahr wunderbar funktioniert habe. Leider ist man jedoch auch bei anderen Airlines nicht voll und ganz vor Behinderungen durch den Streik geschützt. Die Lufthansa dient vielen der Marktmitgestalter als Service-Dienstleister am Boden. Dadurch kann es auch bei diesen Fluggesellschaften zu Verzögerungen oder Ausfällen kommen.

Schönen Urlaub!

2 Gedanken zu „Spätentscheider: Besser mal nicht Lufthansa buchen“

  1. Da kann man wirklich gespannt sein, ob es in diesem Jahr auch wieder zu Streiks kommt. Wenn, dann passiert dies immer zu den besten Monaten, da wo es die meisten Leute betrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.