StudiVZ feuert Geschäftsführer Riecke

Wie ich gerade bei Turi2 lese, feuerte Holtzbrinck heute den StudiVZ-Geschäftsführer Marcus Riecke. Offenbar hat Riecke es nicht geschafft das Portal ordentlich zu vermarkten. Stattdessen posaunte er vor kurzem noch „Unser Fokus liegt bisher auf dem Produkt, nicht auf der Monetarisierung“ in die Welt. Na denn…

mehr bei Peter Turi

6 Gedanken zu „StudiVZ feuert Geschäftsführer Riecke“

  1. Pingback: Marcus Riecke: Ein Nachruf oder Quo Vadis VZ? | Alles 2null - Die Web 2.0-Welt
  2. Bei deutsche-startups.de (ja, gehört auch zu Holtzbrinck) wurde geschrieben, dass er das Unternehmen auf eigenen Wunsch hin verlassen hat. Wäre schon ein gewaltiger Unterschied zu „gefeuert“. Ist die Frage, ob Deine Artikelüberschrift daher stimmt. Kann sein, muss aber nicht. Belege für ein „feuern“ habe ich aber noch nicht gefunden.

  3. kann mir eigentlich mal jemand erklären weshalb holzbrink überhaupt fast 100 mio in studivz investiert hat und bis wann die mit dem break even point rechnen? ganz ehrlich: ich glaube nicht in 100 jahren – außer facebook schluckt es mal kurz für 1 Facebook Aktien oder sowas…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .