Verlinkungsanfrage per E-Mail

Ich mach das jetzt mal wie Robert das immer macht um diese Anfrage, die mich eben per E-Mail erreicht hat gleich generell zu beantworten:

Hi Frank,

kannst du nicht nen Link von unseren Blog bei dir in die Blogroll
aufnehmen ?
*url_des_blogs*

Grüße
*nickname_des_bloggers*

Die Antwort ist schlichtweg nein. Warum? Ich habe grundsätzlich nichts gegen Linktausch, von einem Tauschangebot kann ich hier aber nichts lesen. In die Blogroll hingegen kommen nur Blogs die ich auch lese oder die mir sonst irgendwie nahe stehen.

Bei der Anfrage kenne ich weder den Blog noch den Inhaber noch sehe ich irgendeinen Mehrwert für mich oder meine Leser. Sorry. Abgesehen davon bevorzuge ich Anfragen mit realen Namen.

Bzgl. Blogroll: Die ist hier noch ein ziemliches Stiefkind. Ich habe eigentlich vor irgendwann direkt per OPML synchronisiert die Liste der Blogs die ich regelmässig lese zu veröffentlichen – falls das überhaupt jemanden interessiert. Ich bin nur noch nicht dazugekommen hier irgendwas zu basteln.

[tags]blogroll,email,anfrage,linktausch,link[/tags]

0 Gedanken zu „Verlinkungsanfrage per E-Mail“

  1. Ich exportiere meine OPML Liste, editiere das XML in einer „Tabellenkalkulationssoftware mit E“, streiche die unnötigen Zeilen und Spalten raus und exportiere ein CSV mit Blogtitel und URL. Dieses modifiziere ich in einen PHP array(), editiere es noch einmal in das Format
    array(
    „Blogtitel“ => „URL“, …
    );
    und gebe so die Liste vollständig oder per Zufall heraus. Es ist eine Sache von 5 Minuten je nachdem wieviele Links man streichen möchte… pure Newsfeeds sind ja nicht unbedingt Kandidaten für die Blogrolle ;)

  2. Danke für den Tipp – klingt in der Tat nicht uninsteressant. Ich hab das heute mal per Google-Reader-OPML-Export-Wordpress-Import probiert. Geht auch, wird aber bei 200+ Feeds nervig da die Seiten im WP-Admin dann ewig laden. Mit viel Daten kann WP einfach nicht umgehen.

    Übrigens: Tabellenkalkulationssoftware (was ein doofes Wort) schreibt man mit C, heisst Calc und ist Teil von OpenOffice :D Funktioniert billiger und genauso gut.

  3. Innerhalb von WordPress sind 10-30 einzelne Links kein Problem, doch sobald es mehr werden wird die Datenbank ja im Prinzip bei jedem einzelnen noch so kleinen Aufruf immer wieder belastet. Daher habe ich es voneinander getrennt!

    Hehe, ich meinte aber halt dieses MS Programm. Egal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.