WordPress Plugin: WPCandy

Es gib ein Thema, dass mich bei WordPress-Blogs immer wieder nervt. Das liegt primär daran, dass ich’s selber immer wieder vegesse. Es geht um die Counter/Statistik-Codes die beim Wechsel des Themes immer wieder in den Footer übernommen werden müssen.

Dafür gibt es nun ein Plugin. Es nennt sich WPCandy und kann neben dem Footer auch noch einige andere Sektionen bedienen. Diese kann man in beliebiger Vielzahl im Adminbereich anlegen und die jeweilige Position bestimmen. Der eingefügte HTML-Code wird dann automatisch an der jeweilgen Stelle eingefügt. Ich hab’s bisher nicht getestet und freue mich daher über Erfolgsmeldungen in den Kommentaren.

[via WTC]

5 Gedanken zu „WordPress Plugin: WPCandy“

  1. Ich habe es gleich mal ausprobiert. Vor allem, weil ich mich auch schon mehrmals nach einem Wechsel des Themes gewundert hatte, dass gar keine Besucher mehr auf meinem Blog landen ;). Also das Einfügen der Statistikscripte im Footerbereich funktioniert jedenfalls anstandslos. Die netten anderen Möglichkeiten zum beispielsweise Ad-Sensecodeeinbinden habe ich noch nicht getestet.

  2. Ich hab’s mittlerweile auch selbst mal installiert – macht echt nen guten Eindruck. Hab’s allerdings auch bisher nur für den Footer genutzt. Mal sehen wann sich eine Gelegenheit für die anderen Positionen findet.

  3. Pingback: WP - Plugin WPCandy @ Brandt Aktuell
  4. Pingback: WPCandy - Universell Code im Template platzieren » Brandt Aktuell
  5. Pingback: WP - WPCandy: Universell Code im Template platzieren » Brandt Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.