Gewinnspiel: WordPress Plugin Development (Buch)

WordPress mausert sich immer mehr zum Blogsoftware-Standard. Durch WPMU und BuddyPress wird der ohnehin schon hohe Funktionsumfang noch einmal deutlich erweitert. Wem das und die schier unglaubliche Menge an zur Verfügung stehenden Plugins noch nicht ausreichen, dem bleibt nichts anderes als sich ranzusetzen und seine Wunschfunktionen selbst einzubauen. Dank einer mittlerweile erprobten und vielfältigen Plugin API ist das nur ein mittelgroßes Problem

wordpress_buchIch habe hier ein Buch auf dem Tisch liegen, das sich auf den Umschlag schreibt Anfängern beim Einstieg in die Plugin-Entwicklung für WordPress helfen zu wollen. Das englischsprachige Buch wurde von Vladimir Prelovac geschrieben und erst vor wenigen Wochen von Packt Publishing veröffentlicht. Es trägt den Titel „WordPress Plugin Development“ und gewährt entsprechend den Versprechungen einen ersten Einblick in die Plugin API von WordPress. Anhand einiger Beispielplugins soll der Einstieg möglichst schnell erfolgen.

Ich bin leider selbst aus Zeitmangel erst bis zum ersten Kapitel gekommen, denke aber dass damit defintiv ein guter Einstieg möglich ist. Voraussetzung dafür sind zumindest grundlegende Kenntnisse in PHP und natürlich auch HTML/CSS sobald es an die Ausgabe geht. Für jeden der schon mal selbst ein Plugin geschrieben hat, dürfte das Buch wenig neues bieten, für Neulinge ist es in meinen Augen aber ein guter Anfang.

Ich hab‘ hier noch ein druckfrisches, nigelnagelneues Exemplar liegen, dass ich gerne einem von Euch schenken möchte. Schreibt dazu bitte in den Kommentaren oder in einem eigenen Blogbeitrag (dann bitte mit Trackback, damit ich’s mitbekomme) darüber welches Plugin ihr gerne selbst für WordPress programmieren würdet. Ich werde Ende des Monats zusammen mit Cindy aus allen Teilnehmern den Gewinner losen.

Wer nicht warten will, sondern lieber direkt mit der Pluginentwicklung anfangen möchte kann das Buch bei Amazon zum derzeit reduzierten Preis von 32,99€ kaufen.

21 Gedanken zu „Gewinnspiel: WordPress Plugin Development (Buch)“

  1. Wow, tolles Angebot. Hier mal kurz in den Kommentaren teilnehmen, da ich keine Zeit habe nen Blogbeitrag zu schreiben. Wenn ich endlich mal fit wäre, ein WordPress-Plugin zu schreiben würde ich endlich eine sinnvolle Ad-Verwaltung basteln. Mit allen Statistiken und was sonst noch dazu gehört :D

  2. Ein Plugin, das checkt wie oft ein Thema, das man gerade bloggen will, bereits in Suchmaschinen / andere Blogs auftaucht. Falls es sowas schon gibt, bitte Link.

    Dürfte auch für Anfänger nicht allzu schwer sein, da man ja „nur“ eine Stichwortabfrage bei Suchmaschinen starten muss.

  3. Super Aktion, muss man jetzt mal so sagen. Ich bin ja noch nicht in die Verlegenheit gekommen selbst ein Plugin basteln zu müssen, und selbst würde ich mich ja eher durch die API wühlen.

    Ich denke aber, jedem der schon grundlegende Erfahrungen in PHP gesammelt hat, kann das Werk nicht nur Hilfe in der Plugin Programmierung geben, sondern auch einen ersten Einblick in die große, weite Welt der Softwareprojekte geben.

    Gruß Borys, der sich wünscht über so ein Buch ein paar Jahre, ok 1-2 früher gestossen zu sein :-)

  4. Hallo,

    also wenn ich die Zeit dazu hätte, würde ich mir folgende Plugins erstellen (ich weiß allerdings jetzt nicht, ob es sie schon gibt):
    – Amazonlinks automatisch mit RefID versehen
    – Einbindung von meinen Ebayauktionen im Menü, so dass man direkt aus dem Blog heraus einen Überblick hat (sowas wie „Twitter for WordPress“ nur halt für eBay).
    – Automatische Benachrichtung per ICQ bei neuen Kommentaren oder neue Blogeinträge

    Nur fehlt halt leider die Zeit ;)
    LG
    Björn

  5. Also mich würde zum einen ein Einblick in die API reizen, zum anderen schwebt mir aber auch ein Plugin zur verbesserten Twitternutzung vor – die derzeitigen sind für „meine Zwecke“ ungeeignet – ich verweise da nur auf den Standardtweet „New blogpost“ liest doch keiner….

  6. Schöne Idee, da liefere ich gerne eine Idee.

    Mein Vorschlag wäre ein vernünftiges Such-Plugin. Die Suchfunktion ist standardmäßig nicht zu gebrauchen und die verschiedenen Plugins, die ich kenne, helfen immer nur an einzelnen Stellen und müssen aufwendig konfiguriert werden. Ich wünschte, ein Suchplugin zu programmieren, dass:
    – die Ergebnisse nach Relevanz sortiert,
    – Kommentare, Seiten, Tag-Seiten, Archive miteinbezieht,
    – Synonyme und Rechtschreibfehler erkennt und Alternativen anbietet (Meinten Sie …,
    – ähnliche Suchanfragen anbietet bzw. verfeinerte Suchanfragen, die auch zum Erfolg führen,
    – die Suchbegriffe optisch hervorhebt,
    – Seiten(z.B. statische HTML-Seiten) außerhalb von WordPress einbezieht
    – einige Seiten nur bei bestimmten Suchbegriffen ausliefert (so soll mein eigenes Impressum eigentlich nur gefunden werden, wenn man nach „Impressum“ sucht, aber die Inhalte dessen sind für Leser ansonsten wohl uninteressant).

    Teilweise kann man diese Funktionalität schon mit mehreren Plugins erreichen. Aber es ist ein Graus, sich diese Plugins zusammen zu suchen und sie dann aufeinander abzustimmen. Eine All-in-One-Lösung wäre super, denn die hauseigene Suchfunktion von WordPress kann man ansonsten besser verstecken vor den Besuchern.

  7. Hey ich habe das Buch hier auch liegen. Allerdings tue ich mich damit eher schwer. Wird aber wohl an meinen doch etwas schlechteren Kentnissen im Umgang mit der Programierung liegen. Wünsche trotzdem viel Erfolg und bin gespannt was dann dafür erstellt wird.

  8. Also mir fehlen dazu grundlegende Kenntnisse in der Programmierung, außerdem echt die Zeit für Theorie und Praxis, sowie Geduld. Was ich mir jedoch ‚mal wünschen würde, die Suche gab ich inzwischen auf, ist eine ganz simple Sitemap, eine pro Jahr, nur eine übersichtliche Liste, nach Erstellunsgdatum geordnet, also Datum/Zeit – Titel – URL- Kategorien, idealerweise lässt sich zusätzlich on top obendrüber eine Handvoll Artikel auflisten, sozusagen die eigene Toplist, inklusive ergänzter Artikelbeschreibung. Naja, aber wir snd hier eben nicht bei Wünsch Dir was.

  9. Da ich bereits einmal begonnen habe ein eigenes kleines Wp Plugin zu schreiben (Display Future Posts) und ich eigentlich schon noch Ideen hätte dieses eine oder evtl ein neues Plugin zu schreiben könnte ich mir vorstellen, das mir solch ein Buch dabei helfen könnte dies anzugehen.

    Mir persönlich geht oft der Überblick bei der Entwicklung mit der WP API verloren.

  10. Sorry für meinen Kommentar oben ich habe irgendwie den Link falsch gesetzt und konnte den Kommentar hinterher leider nicht mehr bearbeiten …

    1. Hallo,
      ich wäre ebenfalls an dem Buch interessiert. Bisher konnte ich im Netz relativ wenig über die Plugin-Programmierung finden … meistens nur oberflächliche Beschreibungen, wo ich annehme, dass der Author selber nicht Bescheid wußte.
      Das Buch bietet bestimmt eine gute Basis, um mein Defizit zu beseitigen und das eine oder andere Plugin zu erstellen. Die Suchfunktion mit einer Ajax-Unterstützung zu erweitern wäre schon mal ganz nett! Ach ja, programmieren kann ich natürlich …!

      Gruß Matu

      p.s.: Übrigens nette Idee!

  11. Aktuell habe ich ca. 55 unterschiedliche Plugins für WordPress geschrieben, da waren schon die unterschiedlichsten Anforderungen dabei. Trotzdem lerne ich immer wieder dazu und finde bessere oder saubere Lösungen. Ich habe mir alle Codeschnippsel des Buches auf der Site des Autors gezogen und angeschaut und auch dort finde ich viele Ideen aber auch viele Punkte die nicht mehr meinem Anspruch dienen. Trotzdem glaube ich, dass ich aus dem Buch trotzdem etwas lernen und mein Wissen erweitern kann. Ich arbeite im Rahmen meines neuen Buches zu WordPress an diversen Plugins um das Lernen zu vereinfachen und immer muss ich mich bremsen, sonst wird es zu komplex und meine Betriebsblindheit weitet sich ebenso aus.
    Ich würde trotzdem gern gewinnen und einen Blick in das Buch werfen, gern verlose ich es dann weiter, damit es einem weiteren Leser Dienste leisten kann.

    1. „Aktuell habe ich ca. 55 unterschiedliche Plugins für WordPress geschrieben, da waren schon die unterschiedlichsten Anforderungen dabei.“

      … bei soviel Erfahrung in der Plugin-Erstellung wäre es doch bestimmt zu Vertreten, einem Newbie vorrangig die Chance zu geben, sich in die Materie einzuarbeiten. Oder ;-) ? …

      Gruß Matu

  12. Darf man noch mitmachen oder ist das Buch schon vergeben? Ich spiele mit dem Gedanken ein Plugin für World of Warcraft Blogger zu schreiben daß eine Visitenkarte der eigenen Spielfigur anzeigt. Die Daten müssten über eine API von Blizzard ermittelt werden. Leider hat mir bisher immer die Zeit dafür gefehlt mich da mal richtig einzuarbeiten.

  13. Man man man das ist ja schon fast peinlich wie lange das jetzt hier stillgelegen hat.

    Nun ist aber endgültig Feierabend. Zusammen mit Steffi hab ich aus dem Kommentaren eben den Gewinner ausgelost. Marc (#6) ist der glückliche. Ich schicke das Buch an die Adresse in Deinem Impressum.

Kommentar verfassen