Google mit Firefox bebildern: Favicons und Vorschaubilder

Die Suchergebnisseiten (SERPs = Search engine result pages) von Google sind nicht sonderlich spektakulär und normalerweise ziemlich frei von optischen Reizen. Das lässt sich bei Bedarf mit zwei Firefox-Erweiterungen schnell ändern. Das Ergebnis ist nicht nur hübsch sondern auch nützlich, erhöht es den Wiedererkennungswert der jeweiligen Seiten doch erheblich.

1. Google Preview

Sogenannte Thumbshots von Webseiten kennt man aus diversen Webverzeichnissen. Auch auf der Blogalm gibt es diese Form von Webseiten-Vorschau. Mit Google Preview lassen sie sich vor die Suchergebnisse bei Google stellen und helfen bekannte Websites schnell wiederzuerkennen.

2. Google Icon

Favicons, das sind diese kleinen Bildchen in der URL-Zeile des Browsers, kommen immer mehr in Mode. Sie werden bei Bookmarks mitgespeichert (daher haben sie auch ihren Namen), können in WordPress-Kommentaren als Gravatar-Alternative angezeigt werden und kaum eine Seite kommt mehr ohne aus. Mit dem Addon Google Icon, lassen sie sich auch in die Google-Suchergebnisse einblenden. Wem also die obigen Vorschaubildchen zu viel sind oder wer gerne die volle optische Ladung hätte, sollte schleunigst auf die Addon-Seite klicken und die Erweiterung installieren.

Beide Erweiterungen sind übrigens kompatibel mit der derzeit aktuellen Firefox 3.0 Beta 4 und können daher ohne Umwege direkt installiert und betrieben werden.

Und so sieht die volle optische Ladung dann in der Praxis aus:

Google Vorschaubilder und Favicons

12 Gedanken zu „Google mit Firefox bebildern: Favicons und Vorschaubilder“

  1. Hi Frank, zu „Google Icon“ gibts noch eine Alternative: die Extension CustomizeGoogle bringt auch Favicons, kann allerdings noch einiges mehr, wie z.B. die Suchergebnisse durchnummerieren, bei GoogleImages direkt auf das Bild und nicht auf die Website linken etc.

  2. Customize Google hatte ich auch vor ein paar Tagen runtergeschmissen, die Sachen, die damit bei den Google-SERPS geändert wurden, waren mir irgendwie nicht mehr so wichtig.
    Hab jetzt Google Preview, bin sehr zufrieden. Wiedererkennungswert ist wirklich top.
    Nur sind die Previews nicht mehr die neusten.

    Ich z.B. hab jetzt schon ein neues Layout seit über einem Monat auf meinem Blog, es ist aber immernoch das alte Layout zu sehen (für die User mit „Google Preview“).

    Aber an sich sehr gut, da eh nicht jede Seite alle paar Tage ein neues Layout hat. ;)

    MfG
    Denis

  3. Ich bevorzuge auch Customize Google (nicht nur wegen der genialen Favicon-Einbindung, sondern wegen der zum Teil auch hier schon in den Kommentaren genannten mächtigen Google-Anpassungsmöglichkeiten), da mir die Vorschaubilder die Trefferliste visuell zu sehr überlagern. Aber das ist ja das Gute an den Erweiterungen in FF, jede/r installiert sich eben das, was sie oder er gerne haben mag. ;-)

  4. Ich habe beide mal ausprobiert. Google Icon bringt im Wesentlichen Farbe in die SERPs und sorgt nur dann für einen Wiedererkennungswert, wenn man das Favicon einer Seite schon kennt. Google Preview wirkt gleich ganz schön wuchtig auf der Seite, dafür hat es natürlich einen höheren Informativen Charakter. Der erste Blick auf eine Seite kann häufig schon verraten, ob der Klick sich lohnt. Leider werden nur die Screenshots der Homepage angezeigt und nicht unbedingt der gefundenen Seite. Die Idee ist gut, drinbehalten werde ich wohl erstmal nur Google Icon.

  5. Ist der Seitenaufbau dann nicht sehr langsam? Mein Firefox platzt sowieso schon aus allen Nähten. Gerade mal geguckt 171.140k sind es gerade im laufendem Betrieb. das kann sich nach ein paar Stunden aber auch schon gut mal verdoppeln. Bei weiteren Plugins bin ich da doch immer etwas vorsichtig.

  6. Zwar schon etwas her der Beitrag, ich schreib aber trotzdem wieder.
    Also Hank: der Seitenaufbau verzögert sich zwar, aber ist trotzdem noch schnell genug (meine Meinung). Habe DSL 6000. 56k-Benutzern würde ich das allerdings nicht empfehlen =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.