Rezept: Farfalle an Erbsencreme mit Speck und Walnüssen

Wie schon via Twitter angekündigt, gab’s heute mal wieder etwas leckeres, das ich Euch nicht vorenthalten möchte: Farfalle (Schmetterlingsnudeln) an einer Erbsencreme mit gerösteten Speckwürfelchen und gehackten und gerösteten Walnußkernen garniert.

Die Zubereitungszeit liegt unter 30 Minuten – das ganze eignet sich also wunderbar auch wenn’s mal schnell gehen muss.

farfalle-erbsenrahm.png

Für 2 Portionen: 2 Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne oder einem kleinen Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Nicht zu fest anrösten, die Zwiebeln sollen nicht braun oder gar schwarz und der Knoblauch nicht bitter werden.Wenn die Zwiebeln glasig sind ca. 250g Erbsen aus der Tiefkühltruhe dazu geben. 200ml Sahne und 200ml Gemüsebrühe drüber geben und das ganze kurz aufkochen. Anschließend die Hitze etwas zurücknehmen, mit Pfeffer und Salz würzen und ein paar Minuten ziehen lassen, damit die tiefgekühlten Erbsen schön weich werden. Jetzt die Sauce mit einem Pürrierstab so lange bearbeiten bis sie möglichst glatt ist und eine angenehm cremige Konsistenz aufweist. Die Hitze auf ein Minimum reduzieren und die Soße ziehen lassen.

250g Farfalle (Schmetterlingsnudeln) nach Anweisung kochen und ca. 3-4 Minuten vor Ende des Kochvorgangs weitere 75-100g Erbsen in den Topf zur Pasta geben. Parallel dazu 75-100g Speckwürfel in der Pfanne langsam anbraten. 25-30g Walnusskerne (ca. 4-5 Nüsse) mit einem Messer klein Hacken und zusammen mit dem Speck kurz anrösten.

Die Nudeln mit den Erbsen abgießen, kräftig abtropfen lassen und zurück in den heissen Topf geben. Die Soße über die Nudeln kippen und beides ausgiebig vermengen – kurz ziehen lassen. Tipp: Es empfiehlt sich die Nudeln ca. 1 Minute vor Ende der Garzeit aus dem Wasser zu nehmen, sonst werden sie zusammen mit der Sauce zu weich.

Nun die Nudeln in einen Pastateller geben, die Speck/Nuss-Kombination darüber streuen und mit etwas frisch geriebenem Parmesan verfeinern.

Guten Appetit!

P.S.: Sorry, fürs Foto war mal wieder nur das iPhone in der Nähe :-(

0 Gedanken zu „Rezept: Farfalle an Erbsencreme mit Speck und Walnüssen“

  1. Gerade nachgekocht und für äußerst lecker befunden! :) Allerdings bin ich mit den 30 Minuten irgendwie so gar nicht hingekommen. 8) Aber liegt vielleicht auch daran, dass ich permanent nachgucken musste, was als nächstes getan werden muss :)

Kommentar verfassen